Inhalt



Veranstaltungshinweis

Digitalisierung ist ein weites Feld. Sie beginnt bei der täglichen Nutzung des Smartphones und endet im Einzelhandel vermutlich noch lange nicht bei der Idee der Umkleidekabine 4.0, die dem Kunden das lästige Umkleiden ersparen soll. Nachdem die Digitalisierung lange als Bedrohung des stationären Handels durch den permanent anwesenden Onlinehandel gesehen wurde, scheint sich eine Trendwende anzudeuten. „Das Internet geht nicht mehr weg“ und die digitale Entwicklung ebenso wenig. Also muss in Zukunft der Nutzen im Vordergrund stehen. Wie genau kann dieser digitale Mehrwert aussehen? Und gehen die niederländischen Händler mit der Thematik anders um als die Deutschen oder die Belgier?

Nach einem grundsätzlichen Einstieg zum Thema durch Prof. Dr.-Ing. Thomas Ritz der Fachhochschule Aachen und dne niederländsichen Berater Frank Quix stellen wir Ihnen das Projekt „shopping lab“ vor. Im Anschluss stehen die Referenten bei einem Imbiss für Fragen zur Verfügung.    

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 13. Juni, ab 19 Uhr im Alten Rathaus in Würselen statt.

Weitere Infos und Anmeldung bei  Luise Clemens, Charlemagne Grenzregion, Stadt Aachen luise.clemens@mail.aachen.de.

Programm (PDF)

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa

Der Fachbereich

Aktuelle Projekte

Arbeit

Wirtschaft

Wissenschaft

Europa