Inhalt



CeBIT 2017

Die diesjährige CeBIT (Global Event for Digital Business) fand vom 20. bis 24. März in Hannover statt. Mit dabei waren auch wieder viele Aachener Startups und Unternehmen, aber auch die Wirtschaftsförderung der Stadt Aachen. Erfolgreich kann auf die Neuvorstellungen und Auszeichnungen aus Aachen zurückgeblickt werden.

e.GO Life auf der CeBit ©Fachbereich Wirtschaftsförderung der Stadt Aachen
Der e.GO Life auf der CeBIT 2017 © Fachbereich Wirtschaftsförderung und Europäische Angelegenheiten.

Ein Highlight der diesjährigen CeBIT war die Neuvorstellung der e.GO Mobile AG, einem Spin-off der RWTH Aachen, die ihr neues elektromobiles Stadtauto, den „e.GO Life“ vorstellte. Die Serienproduktion des Stadtmobils ist für Anfang 2018 geplant. Über 150 neue Arbeitsplätze werden durch die Produktion entstehen. Im April 2017 wird der neue Produktionsstandort des „e.GO Life“ bekannt gegeben.

Daneben glänzte auch das Aachener Unternehmen „oculavis“, ebenfalls eine Ausgründung aus der Fraunhofer-Gesellschaft und der RWTH Aachen, das den Innovationspreis IT in der Kategorie „Communication“ für die Remote Service Software SHARE erhielt.

Aber auch viele weitere Aachener Startups und Unternehmen, wie z.B. Modell Aachen, inways, aixvox, Kisters oder physiosense waren als Aussteller bei der CeBIT aktiv. Insbesondere die beiden Aachener Startups inwyas und physiosense bekamen die Chance sich vor neuen Kunden und Investoren am DWNRW-Gemeinschaftsstand  zu präsentieren.

Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa

Der Fachbereich

Aktuelle Projekte

Arbeit

Wirtschaft

Wissenschaft

Europa