Inhalt



Erfolgreiche grenzüberschreitende Kooperationen: Vertreter der OECD-Direktion zeigt Perspektiven für Grenzregion auf

Am Donnerstag, 5. Juni sind Unternehmer, Politiker und Wissenschaftler ab 12 Uhr in das Mercedes-Benz Customer Assistance Center (MBCAC) in Maastricht, Niederlande, eingeladen, um sich unter anderem über die Erfolge der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Forschung und Entwicklung und über Perspektiven für die euregionale Top Technologieregion rund um Aachen, Eindhoven, Eupen, Hasselt, Löwen, Lüttich und Maastricht zu informieren.

Dr. Rolf Alter, Direktor der renommierten Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD in Paris, wird Hinweise zu grenzüberschreitenden Kooperationen in Bezug auf Innovationen mit Blick auf die vorliegende Fallstudie geben, die die OECD für die erweiterte Grenzregion Euregio Maas-Rhein erarbeitet hatte.

Als Festredner beleuchtet Dr. Emiel Staring, Geschäftsführer von Chemelot InSciTe in Sittard-Geleen (NL), die Bedeutung von Open Innovation für Unternehmen. Dr. Günther Horzetzky, Staatssekretär im NRW-Wirtschaftsministerium, wird mit weiteren politischen Vertretern aus Belgien und den Niederlanden in einem „Runden Tisch“-Gespräch Strategien und praktische Lösungen für die internationale Top Technologieregion und ihre Zukunftsaussichten bis ins Jahr 2020 diskutieren.

Einige ausgewählte Unternehmen und Forschungseinrichtungen werden ihre hoch innovativen Projekte präsentieren. Mit einem Fördervolumen von 4,7 Mio. Euro konnten insgesamt 22 grenzüberschreitende Projekte mit über 13 Mio. Euro auf den Weg gebracht werden. Alle Projektvorhaben werden auf einem begleitenden Kooperationsmarkt vorgestellt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ttc-innovation.eu.

Hinweise

  • Die Veranstaltungssprache ist Englisch.
  • Eingeladen sind auch Unternehmer, die sich in der nächsten Förderperiode in Projekten engagieren möchten.

Ansprechpartner
AGIT mbH
Gaby Mahr-Urfels
Fon: +49 (0)241/963-1035
g.mahr-urfels@agit.de
www.agit.de