Inhalt



45 neue Arbeitsplätze...

SYNOPSYS GmbH. Foto: Günther Kreutz
Dr. Markus Wloka (Snopsys, Direktor Prozessorentwicklung), Dr. Andreas Hoffmann (Synopsys, Senior Direktor Virtuelle Prototypen für Mobilfunk und Automobil), Oberbürgermeister Marcel Philipp, Jörg Richter (Synopsys, Direktor Chip-Verifikation), Dieter M. Begaß (Leiter Fachbereich Wirtschaftsförderung/Europ. Angelegenheiten). © Günther Kreutz

Durch die Verlagerung des deutschen Firmenstandortes der Synopsys GmbH nach Aachen erhält die Stadt 45 neue Ar-beitsplätze. Die erst im Juni bezogenen Räumlichkeiten in der Aachener Ritterstraße bieten darüber hinaus Platz für bis zu 15 zusätzliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Synopsys entwickelt Software für die Automatisierung von Chipentwicklung und ist in diesem Segment Marktführer. Der internationale Konzern mit Hauptsitz im amerikanischen Silicon Valley hält aktuell über 2000 US-Patente und ist weltweit für namhafte Kunden aus dem Automobil-, Elektronik- und Halbleiterbereich tätig.

Im Rahmen seiner Unternehmensbesuchsreihe machte Oberbürgermeister Marcel Philipp nun Station im neuen Sitz von Synopsys. Im Anschluss an einen informativen Austausch führte Niederlassungsleiter Dr. Andreas Hoffmann durch die neuen Räumlichkeiten. „Wir freuen uns, in direkter Nähe zu zahlreichen Instituten der RWTH Aachen ein solch interessantes und erfolgreiches Unternehmen wie Synopsys in Aachen begrüßen zu können“, betonte Oberbürgermeister Marcel Philipp. Auch Dieter Begaß, Leiter des Fachbereichs Wirtschaftsförderung/ Europäische Angelegenheiten, bestätigte die Vorteile des neuen Standortes für den Ausbau des Technologietransfers mit den Aachener Hochschulen: „Durch die nun kurzen Wege zum Campus können beide Seiten nur profitieren. Wir unterstützen gerne beim Aufbau neuer Forschungskooperationen.“