Inhalt



PROTECA-Netzwerkfrühstück

ProTECAACHEN Sie haben bereits von der Industriellen Revolution durch „Industrie 4.0“ gehört? Sie möchten Ihr Unternehmen im Wettbewerb zukunftsfähig halten? Sie sind auf der Suche nach produktionstechnologischem Know-how zur Beantwortung folgender Fragestellungen:

  • Wie können individualisierte Kundenwünsche rentabel und effizient produziert werden?
  • Wie wird die Digitalisierung von produktrelevanten Daten abgesichert und optimiert?
  • Welche Probleme können im Rahmen der Wertschöpfungskette durch Automatisierungstechniken gelöst werden?
  • Wie können Produkte und Maschinen benutzerfreundlich gestaltet und bedient werden?

Erhalten Sie hierauf vor Ort in Aachen hautnahe Antworten von Experten des Exzellenzcluster „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“. Wir laden Sie herzlich ein zum

PROTECA-Netzwerkfrühstück
am 24. Oktober 2014 um 8:00 Uhr
im Institut für Kunststoffverarbeitung IKV an der RWTH Aachen
Seffenter Weg 201 in 52074 Aachen

Im Institut für Kunststoffverarbeitung stehen Ihnen Experten aus Wissenschaft und Forschung an folgenden vier Thementischen zur Verfügung:

  • Prototypen
  • Digitale Wertschöpfungskette
  • Intelligente Automatisierungslösungen
  • Mensch-Maschine-Interaktion

Gehen Sie auf Tuchfühlung mit wissenschaftlich gestützten, wirtschaftlichen Potenzialen und innovativen Ideen auch für Ihr Unternehmen. Bauen Sie Ihr Netzwerk aus und lassen Sie Ihre Produktionsabläufe aus einer anderen Perspektive beleuchten und Ihre Möglichkeiten aufzeigen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten bei
Sabrina Gellissen
WZL-Veranstaltungsmanagement:
s.gellissen@wzl.rwth-aachen.de
Fon: 0241/80 23 610
Fax: 0241/80 22 575.