Inhalt



Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“

Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wünschen sich eine betriebliche Kinderbetreuung, die es ihnen ermöglicht, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können. Familienfreundliche Arbeitsbedingungen sind für Unternehmen ein wichtiger Faktor, um ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu erhöhen. Bei der Gewinnung von Fachkräften werden Angebote der betrieblichen Kinderbetreuung immer mehr zu einem ausschlaggebenden Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers. Gleichzeitig sind diese Angebote auch ein betriebswirtschaftlicher Faktor. Denn Eltern, die Ihre Kinder gut aufgehoben wissen, fehlen seltener und können auch stressfreier arbeiten.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend startete zum 24. April 2015 die neue Förderphase des bewährten Förderprogramms „Betriebliche Kinderbetreuung“. Es unterstützt Arbeitgeber und Träger von Kinderbetreuungseinrichtungen in ihren oft gemeinsamen Bemühungen, bedarfsgerechte Kinderbetreuungslösungen für unter dreijährige Kinder zu entwickeln, damit spezifische Lücken im aktuellen Betreuungsangebot zu schließen und so die Vereinbarkeit von Familie und Beruf weiter zu stärken.

Mit diesem Programm wird die Einrichtung neuer betrieblicher Betreuungsplätze in Kindertagesbetreuungseinrichtungen als Anschubfinanzierung für die Startphase im Rahmen einer Pauschale mit bis zu 400 Euro pro Platz und Monat gefördert.

Eine Übersicht zu den wichtigsten Fakten zum Förderprogramm finden sie hier (PDF).

Umfassende Informationen stehen Ihnen unter www.erfolgsfaktor-familie.de zur Verfügung. Hier finden Sie auch die Pressemitteilung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zum Programmstart.