Inhalt



Capita eröffnet neuen Standort in Aachen

Aachen freut sich über eine Neuansiedlung: Das britische Unternehmen Capita bezieht Räumlichkeiten an der Krefelder Straße. Der Standort Aachen besteche "durch seine gute Erreichbarkeit und infrastrukturelle Anbindung. Durch diese Lage als Grenzstadt im Herzen Europas ergeben sich darüber hinaus demographische Pluspunkte", so heißt es in einer Pressemitteilung des an der Londoner Börse notierten Unternehmens. Aachen als Universitätsstadt war ein wichtiges Argument für die Standortwahl: „So leben hier von den rund 250.000 Einwohnern aus 164 Nationen mehr als 50.000 Studenten, die an der Rheinisch- Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) oder der FH Aachen eingeschrieben sind und sowohl fachliches Know-how als auch die Bereitschaft zu Teilzeit bzw. flexiblen Arbeitszeiten mitbringen."

In einem ersten Schritt sollen bis Jahresende auf knapp 2.650 Quadratmetern im neu errichteten ADAC Haus Aachen an der Krefelder Straße/Ecke Eulersweg 200 Mitarbeiter im Bereich „Outsourcing und Customer Management“ beschäftigt werden. Perspektivisch sei ein Ausbau auf 400 Mitarbeiter geplant, heißt es beim Unternehmen.  „Mit Capita gewinnt Aachen ein innovatives Dienstleistungsunternehmen als neuen attraktiven Arbeitgeber und unterstreicht seine Standortqualitäten als Wissenschaftsstadt im Dreiländereck Deutschland, Belgien und Niederlande“, erklärte Oberbürgermeister Marcel Philipp.

Die städtische Wirtschaftsförderung begleitete das Unternehmen bei der Ansiedlung. Neben Fragen rund um die Standortsuche, galt es insbesondere gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Aachen-Düren das Arbeitskräftepotential aufzuzeigen und zu aktivieren.

Aachen ist für Capita die neunte Niederlassung in Deutschland und neben Düsseldorf und Krefeld bereits das dritte Standbein in Nordrhein-Westfalen. Der neue Standort startet im August mit dem Branchenschwerpunkt Telekommunikation.

Die Capita-Gruppe  beschäftigt weltweit über 68.000 Mitarbeiter, davon 7.000 in Deutschland Österreich und der Schweiz, an über 400 Standorten, darunter 73 Geschäftszentren in Europa, Indien und Südafrika.