Inhalt



Business Chancen in der Türkei wurden in Aachen erörtert

Business Chancen in der Türkei wurden in Aachen erörtert. ® AGIT mbH
Diskutierten über die Chancen Aachener Unternehmen in der Türkei (v.l.n.r.): Michael Meinecke (OSTO GmbH), Uwe Merklein (3T GmbH), Winfried Kranz-Pitre (Stadt Aachen), Peter J. Heidinger (FM Consulting), Frank Leisten (AGIT mbH), Dr. Bayram Aslan (3T GmbH/ITA), Taner Göçmez (FEV GmbH), Zaver Koç (Deutsch-Türkische Industrie- und Handelskammer). © AGIT mbH

Gemeinsam mit der Stadt Aachen hatte das Business Network Aachen e. V. (BNA) am Montag, 10. November, Unternehmer aus der Region nach Aachen in das SuperC eingeladen, sich über die Chancen und Möglichkeiten eines Engagements in der Türkei zu informieren.

„Mit keinem Land in Europa verbinden uns so viele Chancen wie mit Türkei“, betonte Oberbürgermeister Marcel Philip von der Stadt Aachen. „Exzellente Absatzaussichten und steigende Nachfrage nach industrienaher Forschung und Entwicklung führen zu einem wachsenden Interesse. Aachen kann mit dem Business Network hier eine Brücke sein – für innovative Technologien, erfolgreiche Unternehmer und einem Mitarbeiterpotenzial mit interkulturellen Kompetenzen“, so Philip weiter. Außerdem betonte er die guten Beziehungen, die zwischen Aachen und den Städten Bursa und Sariyer, aufgebaut werden konnten. Mit Sariyer, einem Stadtteil von Istanbul, besteht bereits seit 2013 eine Städtepartnerschaft.

„Die Türkei hat auch für die RWTH eine große Bedeutung“, sagte Professor Thomas Gries, Leiter des Instituts für Textiltechnik (ITA) und Rektoratsbeauftragter der RWTH Aachen für die Türkei. „Die Beziehungen der Hochschule in die Türkei intensivieren sich zunehmend und es wurden bereits viele gute Erfahrungen gesammelt“, so Gries weiter.

Das BNA-Vorstandsmitglied Uwe Merklein, Geschäftsführer der 3T GmbH, hat die große Bedeutung und Chancen des Vereins vorgestellt. Der BNA fördert die internationalen Wirtschafsbeziehungen mit einer Symbiose aus Begegnung, Kultur und geschäftlichen Erfolg.

Vertreter des Beratungsunternehmens FM Consulting und der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer aus Istanbul brachten als Referenten den Teilnehmern die Chancen eines Engagements in der Türkei näher und berichteten umfassend über den türkischen Markt. Denn mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von vier Prozent und einer Bevölkerung von 77 Millionen Menschen ist dieser für viele deutsche Unternehmen äußerst  attraktiv.

Taner Göcmez, FEV GmbH, sowie Bayram Aslan, 3T GmbH/ITA, berichteten von ihren Erfahrungen, die sie als Unternehmer in der Türkei machten.

Alle Referenten waren sich dahingehend einig, dass für den Erfolg in der Türkei persönliche Kontakte von enormer Bedeutung seien. Insofern planen das Business Network Aachen und die Stadt Aachen auch im kommenden Jahr eine Delegationsreise, bei der Teilnehmer die Möglichkeit erhalten sollen, vor Ort persönlich mit türkischen Unternehmern in Kontakt zu treten und über eine eventuelle Zusammenarbeit oder ein allgemeines Engagements in der Türkei nachzudenken.

Zum erfolgreichen Verlauf der Veranstaltung hat unter anderem Michael Meinecke, Geschäftsführer der OSTO GmbH, beigetragen. Mit seiner Moderation regte er Zuhörer und Referenten zu einem intensiven Erfahrungsaustausch an.

Weitere Informationen: www.business-network-aachen.de

Ansprechpartner:
Business Network Aachen e. V.
Frank Leisten
Fon +49 (0)241/963-1050
Mail: vorstand@business-network-aachen.com