Inhalt



Dienstfahrten mit Elektroautos

Dienstfahrten von Mitarbeitenden der Stadt Aachen sollen schrittweise „elektromobil“ werden. Seit November 2017 dürfen an vielen Verwaltungsstandorten in der Innenstadt nur noch die (meist elektrischen) städtischen Dienstfahrzeuge verwendet, Privatfahrzeuge dürfen für Dienstfahrten nur noch in besonderen Ausnahmesituationen eingesetzt werden. Die Maßnahme wurde schrittweise eingeführt und ist nun an den Verwaltungsstellen Mozartstraße, Lagerhausstraße, Hackländerstraße, Reumontstraße sowie die rund um Katschhof/Rathaus liegenden Verwaltungsgebäude verpflichtend.
Darüber hinaus wurde die Nutzung von Bus und Bahn, Pedelecs des Verleihsystems Velocity, Carsharing-Fahrzeuge von cambio sowie die Nutzung privater Fahrräder und Pedelecs ermöglicht bzw. erleichtert. Es stehen 17 E-Fahrzeuge zur Verfügung, der Bedarf wurde im Vorhinein durch eine Untersuchung ermittelt.
Die Regelung hat bundesweit für Aufmerksamkeit gesorgt, weil erstmals eine Stadtverwaltung die Nutzung von Elektrofahrzeugen für Dienstfahrten verpflichtend vorgeschrieben hat.

www.emobil-aachen.de

Kontakt

  • Frau Hess-Akens, Bauverwaltung, Leiterin Fachkommission Elektromobilität im VEP Aachen
  • Herr Axel Costard, Referent des Oberbürgermeisters für emissionsfreie Mobilität

Logo

Strategien, Konzepte, Ordnungsrahmen

Weiterführendes

Auf Facebook