Inhalt



Burtscheid: Bewohnerparken beginnt am 8. April in den Zonen "BU2" und "BU3"

Das Bewohnerparken in den neuen Zonen Burtscheid 2 und 3 (BU 2/3) beginnt am Montag, 8. April. Bewohnerinnen und Bewohner können Parkausweise beantragen. Alle anderen Autofahrerinnen und -fahrer müssen ab Montag einen Parkschein am Automaten ziehen. Gezahlt werden muss von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 19 sowie an Samstagen von 9  bis 14 Uhr.

Die Zone „BU2“ umfasst den Bereich zwischen Kapellenstraße, Michaelsbergstraße, Im Gillesbachtal, Karl-Marx-Allee, Rathenauallee und Kalverbenden. Die Zone „BU3“ schließt unmittelbar an die Zone „BU2“ an und grenzt folgenden Bereich ab: Kapellenstraße, Rhein-Maas-Straße, Eupener Straße, Krugenofen und Benediktinerstraße.

Die Bewohnerinnen und Bewohner können ihren Ausweis online und bequem von Zuhause beantragen und direkt ausdrucken. Überdies können sie die Ausweise persönlich beim Bürgerservice im Verwaltungsgebäude Bahnhofsplatz, Hackländerstraße 1, im Verwaltungsgebäude Katschhof, Johannes-Paul-II.-Straße 1, und in den Bezirksämtern beantragen und sofort mitnehmen.

Alle vom neuen Bewohnerparken in Burtscheid betroffenen Haushalte haben im März einen Informationsflyer mit praktischen Detailinformationen erhalten. 

Faltblatt zu Bewohnerparkzone "BU2"
Faltblatt zu Bewohnerparkzone "BU3"

  

Die politischen Gremien der Stadt Aachen hatten die Einrichtung der Bewohnerparkzonen BU2 (Viehhofstraße) und BU3 (Krugenofen) im Juli 2018 beschlossen.

   

Neue Bewohnerparkzonen "BU2" und "BU3" in Burtscheid

Im Juli 2018 hat der Mobilitätsausschuss beschlossen, dass in Burtscheid zwischen Krugenofen und Friedrich-Ebert-Allee und zwischen Michaelsbergstraße und Rathenauallee neue Bewohnerparkzonen entstehen sollen.

In dem Gebiet, welches aufgrund seiner Ausdehnung (max. 1000 Meter Luftlinie) in die zwei Zonen „BU2“ (Viehhofstraße) und „BU3“ (Krugenofen) eingeteilt wurde, haben bereits Voruntersuchungen stattgefunden.

Die erhobenen Daten in der Zone „BU2“ belegen im Mittel eine hohe Auslastung (89 %) des öffentlichen Parkraumangebotes. Vor allem im Bereich Abteiplatz, Am Höfling, Friedrich-Ebert-Allee, In den Heimgärten, Schervierstraße und Weingartshof wurden die Parkraumkapazitäten im Tagesmittel des Erhebungstages sogar überschritten. Bei einem Großteil der Straßen im Untersuchungsgebietes (z.B. Abteistraße, Friedrich-Ebert-Allee, Im Gillesbachtal, Karl-Marx-Allee, Michaelsbergstraße, Rathenauallee und Von-Pastor-Straße) ist der Anteil der „ortsfremden“ Fahrzeuge in den Morgen- und Abendstunden auffällig hoch und überwiegt teilweise sogar den Anteil der Kraftfahrzeuge von Bewohner/innen. Lediglich in sieben von 21 Straßen, in denen Kraftfahrzeuge angetroffen wurden, überwiegt der Anteil der auf Bewohner/innen zugelassenen Fahrzeuge.

Die erhobenen Daten in der Zone „BU3“ belegen im Mittel eine noch höhere Auslastung des öffentlichen Parkraumangebotes (96 %) als in „BU2. Vor allem in der Eckenberger Straße, der Heißbergstraße und der Sebastianstraße wurde die Parkraumkapazität im Tagesmittel des Erhebungstages sogar überschritten. Besonders im Krugenofen war ein hoher Anteil von Kraftfahrzeugen, die nicht den Bewohner/innen des Untersuchungsgebietes zuzuordnen ist (morgens und abends um die 70%) festzustellen. Durch die nach der Voruntersuchung erfolgten Ummarkierungen auf der Straße Krugenofen sind etwa 28 Parkplätze entfallen. Dies hat ohne Zweifel zu einem weiter gestiegenen Parkdruck geführt, dem mit einer möglichst schnellen Einführung der Bewohnerparkzone begegnet werden soll.

Die Verwaltung erwartet daher von der Einführung einer Bewohnerparkzone "BU2" und „BU3“eine Entspannung der Parkraumsituation für die Anwohner.

Die Bürgerinformationsveranstaltungen für die Zone "BU2" fand am 19.04.2018 statt. Die Veranstaltung für die Zone „BU3“ fand in der darauf folgenden Woche am 23.04.18 statt. Viele interessierte Bürgerinnen und Bürger, darunter auch verschiedene Bewohner angrenzender Straßenräume, nahmen an den Veranstaltungen und anschließenden Diskussionen teil.

Im Juli wurde die Einrichtung der beiden Zonen von den politischen Gremien beschlossen. Derzeit erfolgt die Ausschreibung für die Beschilderung und die Parkscheinautomaten.

   

   

   


08.04.2019 10:41

Geändert am: 08.04.2019