Inhalt

Aachener Fahrradtag 2020



 

Der Termin für den Aachener Fahrradtag kann aufgrund der jetzigen Situation nicht festgelegt werden.

   

Historisches Hochrad Sonniges Wetter und wämere Temperaturen sind ideale Bedingungen, um sich (wieder) aufs Fahrrad zu schwingen. Radfahren bringt Spaß an der Bewegung. Und immer mehr Aachenerinnen und Aachener nutzen das Fahrrad, um sich fort zu bewegen. Dies ist auch das Ziel der städtischen Kampagne „FahrRad in Aachen“.
„Wir möchten, dass die Aachenerinnen und Aachener das Fahrrad nicht nur in der Freizeit, sondern auch im Alltag benutzen“, sagt Dr. Stephanie Küpper, Projektleiterin der Kampagne „FahrRad in Aachen“. Der Stadt Aachen ist die Förderung des Radverkehrs ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund soll jedes Jahr ein Tag ganz im Zeichen des Rades stehen und allen Interessierten vielfältige Aktivitäten und Informationen rund um das Thema „Fahrrad“ bieten. „Natürlich wollen wir auch „Nicht-Radfahrern“ die Freude am Radfahren vermitteln“, erklärt Dr. Stephanie Küpper.

   

Nostalgiespielplatz Der Aachener Fahrradtag versteht sich nicht als reine Informationsveranstaltung, sondern ist ein buntes Fest rund um das Radfahren, bei dem alle Besucher – Erwachsene wie Kinder – einen abwechslungsreichen Tag erleben. An zahlreichen Ständen und Aktionsflächen präsentieren zum Beispiel folgende Gruppen, Initiativen, Verbände, Firmen und Institutionen Wissenswertes, Interessantes und Innovatives rund ums Thema Fahrrad: Stadt Aachen, Städteregion, Polizei, WABe e.V., Fahrradhändler, ADFC, Geländefahrrad Aachen e.V., ACE, Velocity Aachen, Zugvogel, Bleiberger Fabrik und beladeSCHÄNG.