Stadt Aachen

| Navigation | Inhalt







Inhalt

Was tun im Aachener Wald?



 

Das Gemeindeforstamt unterhält - im wirtschaftlich verträglichen Maße - zahlreiche Erholungseinrichtungen wie Schutzhütten, Bänke, Grillplätze, Brücken und vieles mehr. Diese laden zum täglichen spazieren und erholen ein. Darüber hinaus können Sie auch gezielt Angebote wahrnehmen:

 

Wanderwege

Durch den Stadtwald führen zahlreiche ausgeschilderte Wanderwege. Eine Auswahl finden Sie hier:
Waldrundwege: Wandern, Walken, Spazieren und Laufen im Aachener Wald
Eifelsteig: 313 km in 15 Etappen von Aachen bis Trier
Grenzrouten: Hier erleben Sie die Landschaft, die Kultur und Geschichte der Dreiländerregion

 

Naturerlebnispfad

Wald riechen, sehen, spüren – auf dem Naturerlebnispfad macht Spaß und gleichzeitig kann man einiges lernen.

 

Waldlehrpfad

Das Ökosystem Wald – dargestellt auf Lehrtafeln und mit Anschauungsobjekten im Gelände.

 

Hochseilklettergarten

Naturerlebnisse und Grenzerfahrungen in schwindelerregender Höhe: Verschiedene Hindernisstationen fordern kletterbegeisterte Waldbesucher seit März 2009 im Hochseilklettergarten heraus.

 

Reiten im Aachener Wald

Im Aachener Wald gibt es zahlreiche Reitwege. Reiterinnen und Reiter erhalten mit der Reitkennzeichen eine informative Reitwegekarte (PDF, 1,8 MB). Das Gemeindeforstamt bittet darum, nur mit deutlich sichtbaren Reitkennzeichen und auf den gekennzeichneten Reitwegen zu reiten und die üblichen Sicherheitsratschläge zu beachten (Helm, Versicherungsschutz, Hindernisstrecken auf eigene Gefahr). Bitte teilen Sie dem Gemeindeforstamt mit, wenn Sie Mängel oder Gefahrenquellen an Reitwegen entdecken!

Grillen im Aachener Wald

Das Gemeindeforstamt vermietet zwei Grillplätze im Aachener Wald. Hier können Sie sich über das Angebot informieren und eine Reservierungsanfrage stellen. Die Angebotspalette wird laufend angepasst, sofern sich Freizeitgewohnheiten nachhaltig ändern und das Angebot von der breiten Öffentlichkeit gewünscht wird.

Mehr Informationen Gemeindeforstamt