Inhalt



Medienübergreifende Überwachung

Umweltinspektion von technischen Anlagen: Auch in Aachen werden relevante Anlagen von Betrieben, die die Umwelt beeinträchtigen können, regelmäßig vom Fachbereich Umwelt überprüft.

Die Untere Umweltschutzbehörde hat für die Stadt Aachen Überwachungspläne erarbeitet. Sie legen fest, in welchen zeitlichen Abständen Anlagen überwacht werden. Die Überwachungshäufigkeit richtet sich nach der jeweiligen Umweltrelevanz bzw. nach dem Gefährdungspotenzial einer Anlage. Das Gefährdungspotenzial wird anhand von verschiedenen vorgegebenen Kriterien wie etwa der Umweltrelevanz der eingesetzten Stoffe, dem Abstand zu Wohngebieten oder der Zuverlässigkeit des Anlagenbetreibers bewertet. Die Bewertung der Umweltrelevanz berücksichtigt die möglichen Auswirkungen der Anlage auf Mensch und Umwelt.

Bei der Umweltinspektion wird die Einhaltung der gesetzlichen Umweltanforderungen an die Anlage gezielt überprüft.

Die wesentlichen Ergebnisse der Inspektionen in der Stadt Aachen werden in Umweltinspektionsberichten zusammengefasst und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Es folgen die zurzeit vorliegenden Umweltinspektionsberichte. Sie sind chronologisch sortiert, das heißt hier, der aktuellste Bericht steht immer ganz oben.

Umweltinspektionsbericht Allflex
Umweltinspektionsbericht CMP
Umweltinspektionsbericht Rhein-Energie
Umweltinspektionsbericht Schumag
Umweltinspektionsbericht Continental
Umweltinspektionsbericht Lindt
Umweltinspektionsbericht Auto Röser
Umweltinspektionsbericht FEV
Umweltinspektionsbericht Zentis
Umweltinspektionsbericht Dr. Weipert
Umweltinspektionsbericht Zentis Blockheizkraftwerk
Umweltinspektionsbericht Zeitungsverlag Aachen
Umweltinspektionsbericht Drekopf Recyclingzentrum
Umweltinspektionsbericht Brimberg
Umweltinspektionsbericht Kompostplatz Camp Pirotte
Umweltinspektionsbericht Gas & More
Umweltinspektionsbericht Hutchinson
Umweltinspektionsbericht Wertz