Inhalt



Neumarkt im Frankenberger Viertel

Umgestaltung hat am 2. Mai begonnen


So sieht der Neumarkt zurzeit aus - der Blick von der Frankenberger Straße in Richtung Bismarckstraße © Stadt Aachen

Die Umgestaltung des Neumarktes im Frankenberger Viertel beginnt am Dienstag, 2. Mai. Der Platz bleibt in seiner Grundstruktur erhalten. Das war das Wunsch von vielen Leuten aus dem Viertel, die sich an den Bürgerveranstaltungen beteiligt hatten, zuletzt im Oktober 2016.

Die wassergebundene Platzfläche, auf der auch der Wochenmarkt stattfindet, wird erneuert und die in die Jahre gekommenen Spielplatzflächen werden modernisiert. Die bestehenden Baumfelder werden verbessert, einige neue kommen dazu. Überdies werden neue Sitzgelegenheiten geschaffen und die Bepflanzung im Umfeld des Gastronomiebetriebs erneuert.

Während der Bauzeit von rund zwei Monaten, wenn die Witterung denn mitspielt, wird der Neumarkt bis auf die Gastronomiefläche mit einem Bauzaun abgesperrt. Er steht in dieser Zeit als Spielplatz und Platz nicht zur Verfügung.

Der Wochenmarkt auf dem Neumarkt wird vom 6. Mai an bis zum Ende der Bauarbeiten im Juli in die Straße Neumarkt verlegt, so wie es auch in der Karnevalszeit geschieht. In dieser Straße gilt an den Samstagen ein absolutes Parkverbot von 5 bis 15 Uhr auf beiden Straßenseiten. Die Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge an anderer Stelle im Viertel abzustellen.

   

Ein Blick zurück

  • Auf dem Spielgelände wird es weiterhin einen Sandkasten, eine Rollschuhbahn sowie ein multifunktionales Spielangebot geben. Die einzelnen Spielareale werden aber etwas anderes angeordnet und auch aufgewertet (z.B. durch neue Einfassungen, Beläge, Sitzmöglichkeiten).
  • Auch die Gastronomie sowie die Boulebahn bleiben bestehen. Hier sind neue Sitzmöbel, neue Bepflanzungen und ein Bücherschrank geplant.
  • Die Oberfläche des Neumarktes soll so erneuert werden, dass es bei Regenwetter nicht ständig zu Verschlammungen kommt. Dies ist auch für den Wochenmarkt notwendig, der seit rund 20 Jahren samstags von 7 bis 13 Uhr stattfindet.
  • Die großen alten Bäume werden geschützt und bilden weiterhin den Rahmen des Platzes. Die heutigen Baumbeete sollen verbessert werden.
  • Die Bürgerinnen und Bürger wurden dreimal an den Planungen beteiligt, einmal am 21. August 2015, ein weiteres Mal am 14. März 2016 und schließlich am 27. Oktober 2016. Alle Veranstaltungen waren mit gut besucht.
  • Die Änderungswünsche der Bürger sind in den Endentwurf eingeflossen, der am 27. Oktober vorgestellt wurde.

  

  Presseinformation vom 28. Oktober 2016

Kontakt

Herr Hermanns / Herr Rüttgers
Tel.: 0241 432-3676 / 77
Mail

Planskizze (PDF)
Baustellenschild (PDF)