Inhalt

Rothe Erde: Vom Philips-Standort zum "Triwo Technopark"


  • Altlastensanierung und Reaktivierung von Gewerbeflächen

    Auf dem Gelände des ehemaligen „Industrieparks Rothe Erde“, über Jahrzehnte Produktionsstandort des Philips-Unternehmens, wurden in den vergangenen Jahren umfangreiche Maßnahmen zur Sanierung von Boden- und Grundwasserbelastungen durchgeführt. In drei der insgesamt vier auf dem Standort liegenden Sanierungsbereiche sind die Altlasten-Sanierungsmaßnahmen inzwischen abgeschlossen. Durch die Sanierungsmaßnahmen wird ein maßgeblicher Beitrag zur Reaktivierung alter Gewerbeflächen („Flächenrecycling“) und zur Ansiedlung neuer, innovativer Unternehmen geleistet.

    Nähere Informationen zu den Sanierungsmaßnahmen finden Sie auf den folgenden Seiten.



 
  • Die Sanierungsmaßnahmen im Überblick

    mehr...
  • Die Sanierungsbereiche im Einzelnen

    mehr...

Weitere Infos

Im Industriepark Rothe Erde sind die Böden und das Grundwasser belastet. Eine Sanierung ist deshalb erforderlich. Die Grundlage für die Untersuchungen und Sanierungen sind das Bodenschutzgesetz sowie die Bodenschutz- und Altlastenverordnung des Bundes.

Vorlage für Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz am 23. Juni 2020

   

Ansprechpartner

bei der Stadt Aachen im Fachbereich Umwelt, Abteilung Bodenschutz:

  • Stefan Sieben
    Tel. 432-36524
  • Lutz Quil
    Tel. 432-36523