Inhalt



Flächenrecycling im Camp Pirotte in Brand

Für die seit 1995 brach liegende 14 Hektar große Fläche des ehemaligen belgischen Militärgeländes Camp Pirotte ist die Errichtung eines Gewerbeparks für kleinere und mittlere Unternehmen geplant. Im Mai 2011 fiel der Startschuss für die Sanierungs- und Abbrucharbeiten.
Neben dem geordneten Rückbau von 50 Gebäuden mussten großflächig verbreitete schwermetallhaltige Schlacken und punktuell vorhandene Belastungen durch Mineralölkohlenwasserstoffe ausgehoben und ordnungsgemäß entsorgt werden.
Die Stadt Aachen wurde dabei vom Altlastensanierungs- und Altlastenaufbereitungsverband NRW (AAV) unterstützt. Der AAV übernahm das Management für die Abbruch- und Sanierungsmaßnahmen, der Fachbereich Umwelt unterstützte das Projekt als Fachbehörde bei bodenschutz- und abfallrechtlichen Fragestellungen.
Im September 2012 wurden die Abbruch- und Sanierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Nach dem Ausbau von Kanal und Straße kann ab Herbst/Winter 2013 mit der Vermarktung der Gewerbegrundstücke begonnen werden.

Presseinfo vom 17.09.2013

Dieses Projekt erfüllt alle Voraussetzungen für eine nachhaltige Flächennutzung und ist ein gutes Beispiel für die Förderung der Innenentwicklung. Eine Ausweisung von Bauflächen auf der "Grünen Wiese" wurde so vermieden.

Die folgenden Detailinformationen geben einen Überblick zu den durchgeführten Maßnahmen. Sie wurden durch den AAV ((Link: www.aav-nrw.de) zur Verfügung gestellt:

1. Historie und Standortverhältnisse (pdf)

2. Vorgezogener Rückbau der "Beckerhalle" (pdf)

3. Oberirdischer Rückbau (pdf)

4. Sanierung und Tiefenabbruch (pdf)

5. Materialaufbereitung, Bodenmanagement, Ausblick (pdf)

 

Weitere Informationen unter "www.aachen.de":
Stadtentwicklung Aachen/Gewerbepark Brand

Weitere Infos

Im Gewerbepark Brand, dem früheren belgischen Militärgelände Camp Pirotte, sind bei Untersuchungen belastete Böden entdeckt worden. Eine Sanierung ist erforderlich. Grundlage zur Durchführung der Untersuchungs- und Sanierungsmaßnahmen sind das Bundes-Bodenschutzgesetz und die Bodenschutz- und Altlastenverordnung des Bundes.

Ansprechpartnerinnen

bei der Stadt Aachen im Fachbereich Umwelt, Abteilung Bodenschutz::

  • Dr. Susanne Frey-Wehrmann
    Tel. 432-3657
  • Edith Merkelbach-Stoppe
    Tel. 432-3652