Inhalt



Wieder Vandalismusschäden

Farwick_1
Die herausgerissenen Natursteinplatten im Farwickpark. © Stadt Aachen

Erneut haben Unbekannte im Stadtgarten gewütet. Diesmal haben sie sich in der Zeit von Dienstag, 1. August, auf Mittwochfrüh, 2. August, unbeobachtet an den Treppenanlagen im Farwickpark zu schaffen gemacht. Mit roher Gewalt haben der oder die Täter mehrere Natursteinplatten aus dem Mörtel herausgerissen. Dafür müssen sie allem Anschein nach Werkzeug benutzt haben, denn anders sind die fest verankerten und schweren Platten nicht zu bewegen. Anschließend haben die Vandalen die drei Steine in den dortigen Brunnen geworfen.

Mitarbeiter des städtischen Brunnendienstes haben die erneuten Vandalismusschäden am Mittwochmorgen festgestellt. Die Platten werden nun aus dem Brunnen herausgeholt, Experten des Stadtbetriebs werden die Natursteine dann in naher Zukunft wieder in die Treppen, die zum Brunnen des Farwickparks hinabführen, fachmännisch einsetzen. Die Stadt Aachen verurteilt die wiederholt mutwillig herbeigeführten Sachbeschädigungen in städtischen Anlagen. Ihre Behebung kostet nicht nur unnötiges Geld, sie bindet auch wertvolle Arbeitszeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtbetriebs und des städtischen Brunnendienstes des Gebäudemanagements. Darüber hinaus trüben sie das Freizeiterlebnis vieler Aachener Bürgerinnen und Bürger sowie Besucher der Stadt, die sich an den Grünanlagen erfreuen und in ihnen Erholung finden.

farwick_2
Die herausgerissenen Natursteinplatten im Farwickpark wurden anschließend in den Brunnen geworfen. © Stadt Aachen

Einkaufswagen treibt im Wasser
Erst Anfang der Woche wurde festgestellt, dass Unbekannte am vergangenen Wochenende einen mehr 150 Kilogramm schweren Blumenkübel in den Lenné-Brunnen des Kurgartens gewuchtet haben. Weitere mutwillige Zerstörung von öffentlichem Eigentum findet leider immer wieder in diversen Parkanlagen der Stadt Aachen statt. Ebenfalls am heutigen Mittwochmorgen mussten die Mitarbeiter des Brunnendienstes zum Beispiel einen Einkaufswagen aus der Wasseranlage im Kennedypark herausfischen. Unbekannte hatten diesen offenbar in der Nacht zuvor dort „entsorgt“. Die Kollegen der entsprechenden Fachabteilungen treffen bei ihren täglichen Rundgängen durch die Grünanlagen immer wieder auf zum Teil ekelhafte Hinterlassenschaften: Neben den „normalen“ Müllresten, die achtlos weggeworfen werden, gehören dazu mitunter auch immer wieder zahlreiche Flaschen und Dosen, die von einem massiven Alkoholkonsum zeugen. Sogar Spuren der verrichteten Notdurft sowie Spritzen und andere Utensilien, die vermutlich zum Drogenkonsum verwendet worden sind, müssen die Mitarbeiter hin und wieder entfernen.  

Kennedy
Der Einkaufswagen, den Unbekannte in der Wasseranlage des Kennedyparks „entsorgt“ haben. © Stadt Aachen

Hinweise an den Stadtbetrieb
In enger Absprache mit dem städtischen Ordnungsamt hat auch die Polizei Aachen im Rahmen ihrer Tätigkeit einen Blick auf den Stadtpark – in der Hoffnung, dass es zu keinen weiteren Vandalismusschäden in nächster Zeit kommt.
 Wer entsprechende Beobachtungen zu Vandalismus, Vermüllung oder sonstigen ungewöhnlichen Handlungen in den öffentlichen Parkanlagen, auf Spielplätzen oder Friedhöfen macht, wird gebeten, diese beim Stadtbetrieb der Stadt Aachen zu melden: Tel. 0241 / 432-18 555 (Grün- und Parkpflege Innenstadt), 0241 / 432-18 555 (Baumpflege und Spielplatzschäden), 0241 / 432-18 666 (Abfall) oder 0241 / 432-18 777 (Friedhofsangelegenheiten); E-Mail: aachener.stadtbetrieb@mail.aachen.de. Die Hotline des Ordnungs- und Sicherheitsdienstes der Stadt Aachen lautet Tel. 432-2801 (wochentags bis 1 Uhr, an Wochenenden und vor Feiertagen bis 3 Uhr).

Herausgegeben am 02.08.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo