Inhalt



Mitarbeiter des städtischen Ordnungsdienstes im Einsatz von Ruhestörer verletzt

Bei einem Einsatz wegen einer nächtliche Ruhestörung durch Baulärm in Eilendorf wurde am vergangenen Mittwochabend ein Kollege des Ordnungs- und Sicherheitsdienst angegriffen und verletzt.

Schon beim Eintreffen der Mitarbeiter des Ordnungsamtes reagierten die auf dem Grundstück tätigen Personen sehr aggressiv und beleidigten die eingesetzten Vollzugsdienstkräfte massiv. Einer der Verursacher der Ruhestörung setzte sich in einen Transporter und fuhr auf die in der Zufahrt stehenden Vollzugsdienstkräfte zu. Dabei verletzte er einen Kollegen des Ordnungs- und Sicherheitsdiensts an Bein und Arm. Der betroffene Mitarbeiter ist derzeit dienstunfähig.

Die hinzugezogene Polizei nahm weitere Daten auf. Armin Bergstein, stellvertretender Fachbereichsleiter des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung, verurteilt Gewalt gegen städtische Bedienstete massiv. „Ganz gleich in welcher Form, Gewalt gegen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kann nicht toleriert werden“, so Bergstein. Daher werde jegliche Form von Gewalt gegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unmittelbar zur Strafanzeige gebracht.

Auch im vorliegenden Fall wurde umgehend Strafanzeige wegen Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung gestellt.

Herausgegeben am 11.09.2020 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram