Inhalt



Vorbereitungen zum Karlspreis 2017

Timothy Garton Ash freut sich auf Aachen.
Die Gästeliste zum Karlspreis steht.

  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hält die Ansprache beim Festakt, Sprecher beim Vorabend-Dinner ist der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk.
  • Direktoriumsvorsitzender Dr. Jürgen Linden sieht Europa wieder auf dem Weg der Hoffnung. Der britische Gegenwartshistoriker Garton Ash sei ein Botschafter dieses Aufbruchs. 
  • Oberbürgermeister Marcel Philipp zeigt sich erfreut über das hohe Medieninteresse. Die Bürgerinnen und Bürger können Garton Ash am Mittwochabend und Donnerstagmittag auf dem Katschhof live erleben.

Karlspreis-PK
Oberbürgermeister Marcel Philipp (2. von rechts), Dr. Jürgen Linden (links, Vorsitzender des Karlspreisdirektoriums) und Bernd Vincken (3. von links, Geschäftsführer Karlspreis-Stiftung) gaben heute (19. Mai) Details der Karlspreisverleihung an Timothy Garton Ash bekannt. Die Fahrzeugflotte für die Ehrengäste der Karlspreisverleihung stellt auch in diesem Jahr das Team von Matthias Hindemith (2. von links, Mercedes-Benz). Rechts im Bild ist Claudia Wellen zu sehen, die Protokollchefin der Stadt Aachen. © Stadt Aachen / Andreas Herrmann 

Nur wenige Tage vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen an den britischen Gegenwartshistoriker Professor Timothy Garton Ash am 25. Mai haben heute (19. Mai) Oberbürgermeister Marcel Philipp und Dr. Jürgen Linden als Vorsitzender des Karlpreisdirektoriums Einzelheiten bekannt gegeben. Demnach werden an diesem Himmelfahrtstag rund 850 Personen an den Feierlichkeiten im Krönungssaal teilnehmen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die Ansprache mit einer Würdigung des Preisträgers, Professor Timothy Garton Ash, halten. Sprecher beim Vorabend-Dinner in der Aula Carolina ist der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk.

Schulz und Konrád sind unter den Gästen
Unter den Gästen ist auch der Parteivorsitzende der SPD und ehemalige Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz, Preisträger des Jahres 2015.
Angesagt hat sich ebenfalls György Konrád, Preisträger des Jahres 2001 und ehemaliger Präsident der Akademie der Künste.

Der Vorsitzende des Karlspreisdirektoriums Dr. Jürgen Linden betonte bei dem Pressegespräch, dass im Gegensatz zu zurückliegenden Jahren „diesmal der Karlspreis unter dem Zeichen der Freude, Zuversicht und Hoffnung für Europa steht“. Linden macht einen Europa-Optimismus aus, angefangen bei den Wahlen in den Niederlanden und Frankreich, über Aktivitäten wie Pulse of Europe oder die großen pro-europäischen Kundgebungen in Polen und Ungarn. Linden: „Es dreht sich gerade etwas. Denn die Einsicht reift, dass es zu dem europäischen Gemeinschaftsprojekt keine gescheite Alternative gibt.“

Viele Medienvertreter haben sich bereits akkreditiert
Auch das Medieninteresse an der Verleihung ist groß. Eine knappe Woche vor der Karlspreisverleihung verzeichnet der städtische Fachbereich Presse und Marketing bereits knapp 60 Akkreditierungsanfragen – darunter von Teams von ARD und ZDF, WDR und BRF, der FAZ sowie verschiedenen in- und ausländischen Wort- und Bild-Agenturen. „Es zeigt sich, dass die tiefgreifenden Botschaften, die Timothy Garton Ash hat, die Medien interessieren“, sagte Oberbürgermeister Marcel Philipp. Er freut sich darüber, dass Garton Ash großen Wert auf die Begegnung mit den Bürgern legt. Dazu wird es reichlich Gelegenheit geben, so zum Beispiel am Mittwochabend und am Donnerstagmittag auf dem Katschhof. Dass der designierte Preisträger sich auf Aachen freut, hat er mehrfach bekundet.

Zahlreiche Ehrengäste haben ihr Kommen zugesagt
In Aachen werden zur Karlspreisverleihung Bundestagspräsident Norbert Lammert,  Bundestagsvizepräsidentin Ulla Schmidt, der Vorsitzende der NRW-CDU Armin Laschet, der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien NRW Franz-Josef Lersch-Mense, NRW-Landtagspräsidentin Carina Gödecke sowie Landtagsvizepräsident Eckhard Uhlenberg erwartet. Weitere Ehrengäste sind Oliver Paasch, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Theo Bovens, Gouverneur der niederländischen Provinz Limburg, sowie Herman Reynders, Gouverneur der belgischen Provinz Limburg. Auch zahlreiche andere Mandatsträger, Botschafter, Generalkonsule, Vertreter von Kirchen und Religionsgemeinschaften sowie der Partnerstädte Aachens haben bisher ihr Kommen zugesagt.  

Live im WDR-Fernsehen
Die Karlspreisverleihung am Himmelfahrtstag wird live von 11.15 bis 12.45 Uhr im WDR-Fernsehen ausgestrahlt. Der Aachener Akkordeonist Manfred Leuchter spielt während der Verleihung gemeinsam mit dem Sinfonieorchester Aachen den Beatles-Hit „And I love her“.

Die Gäste des Vorabend-Dinners in der Aula Carolina können in diesem Jahr die Kochkünste von Daniel van Zijp, dem Küchenchef des Pullman Aachen Quellenhof, genießen. Auf dem Menü steht als Auftakt eine Entenleberpraline mit Pistazien, Blaubeergel und mariniertem Spargel sowie als Hauptgang eine Edelfisch-Trilogie mit Purple-Curry-Soße, Rahmlinsen und Reisnudel-Risotto. Als Dessert wird eine Allumette von Schokolade, Birnen-Cidre-Espuma und Cassis serviert.

Flotte aus 20 Fahrzeugen von Mercedes-Benz
Seit fast 30 Jahren stellt die Mercedes-Benz Niederlassung Aachen die Fahrzeugflotte für die Ehrengäste der Karlspreisverleihung. Aktuell besteht die Flotte aus 20 Fahrzeugen aller Baureihen, die rund um die Preisverleihung im Einsatz sind, sagte Matthias Hindemith, Vertriebsdirektor Pkw Rheinland bei Mercedes-Benz.

Verleihung des Europäischen Karlspreises für die Jugend
Am Dienstag vor der Karlspreisverleihung wird bereits zum 10. Mal der Europäische Karlspreis für die Jugend verliehen. An dem hierzu ausgeschriebenen Wettbewerb haben sich wieder hunderte junger Menschen aus allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union mit Projekten beworben, die zur europäischen Verständigung beitragen, die Entwicklung einer gemeinsamen Identität fördern und beispielgebend für das gelebte Europa sind. Zur Verleihung im Krönungssaal des Aachener Rathauses werden auch diesmal wieder Jugendliche aus allen EU-Mitgliedsländern erwartet.

Karlspreis-Europa-Forum
Am Mittwoch kommender Woche findet traditionell das Karlspreis-Europa-Forum statt - auch anno 2017 im Ballsaal des Alten Kurhauses; diesmal unter dem Motto „Die Welt im Umbruch. Schmerzhafte Kursbestimmung für die EU“. In der Moderation von Dr. h.c. Roger de Weck, Generaldirektor der SRG SSH, Bern und Rolf-Dieter Krause, Journalist und vormaliger Leiter des Brüsseler ARD-Studios Brüssel, wird über die Themen „Demokratischer Diskurs versus Populismus“ sowie „Aufbruch oder Niedergang – Wie viel Union ist (noch) in Europa“ diskutiert.

Das Besuchsprogramm des Karlspreis-Vortags
Auch Timothy Garton Ash nimmt als designierter Preisträger am Vormittag am Karlspreis-Europa-Forum teil. Am Nachmittag um 14.30 Uhr besucht er die RWTH Aachen und wird dort im neuen Hörsaalgebäude C.A.R.L vor Studenten einen Vortrag über seine Vorstellungen von Europa, von Thesen und Werten mit anschließender Diskussion halten. Gegen 16.30 Uhr besucht er gemeinsam mit seiner Frau Danuta den Aachener Dom, wo ihn Dompropst Manfred von Holtum an der Wolfstür empfangen wird.

Karlpreis LIVE auf dem Katschhof
Kurz nach 19 Uhr am Mittwoch ist Garton Ash zu Gast beim „Karlspreis LIVE“ auf dem Katschhof. Auf der dortigen Bühne führt im Laufe des Programms auch AZ/AN-Chefredakteur Bernd Mathieu ein Interview mit dem designierten Karlspreisträger und stellt ihn der Aachener Bevölkerung vor. Das Programm auf dem Katschhof beginnt um 17 Uhr, auch die Initiative Pulse of Europe und die Jugendkarlspreisträger stellen sich dort vor. Am Himmelfahrtstag werden Karlspreisträger, Direktorium und die Ehrengäste gegen 13 Uhr auf der Katschhofbühne erwartet.

Herausgegeben am 19.05.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo