Inhalt



Erzählfestival „Zwischen-Zeiten“

erzaehlfestival
Freuen sich auf das 21. Internationale Erzählfestival (v.l.n.r.): Andreas Beitin (Leiter des Ludwig Forums), Boris Sokolov (Maler der Festivalmotive), Torsten Thönis, Festivalinitiatorin und Erzählerin Regina Sommer, Suna Niemetz, sowie Olaf Müller (Leiter des städtischen Kulturbetriebs) inmitten der 21 Ankündigungsplakate des Erzählfestivals. © Stadt Aachen / Andreas Herrmann

Gemeinsam mit der Stadt Aachen veranstaltet die Erzählerin Regina Sommer vom 12. bis zum 15. Oktober wieder das Internationale Erzählfestival „Zwischen-Zeiten“ – diesmal unter dem Motto „Eine Ode an die Freundschaft“. Es ist ein Fest der Freunde, aber auch ein Fest des sich Verabschiedens. Das 21. Erzählkunstfestival, das erste seiner Art in Deutschland, findet nämlich in diesem Jahr zum letzten Mal statt.

Es wird ein Abschluss mit 24 Erzählern, die alle ohne Gage auftreten werden, mit hundert Geschichten in vertrauter Umgebung und mit liebgewonnenen Gepflogenheiten – immer irgendwie improvisierend, immer irgendwo Künstler und Besucher im Gespräch, ein Glas Wein oder schottischen Whiskey in der Hand. Erzählfreunde kommen zusammen und feiern gemeinsam: es gibt am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag kostenfreie Programme, zwei „Lange Nächte“, einen Familiennachmittag, den „storywalk“, die beliebte Reihe „tales and science“ sowie einem schottischen „Ceiligh“ als Abschluss. Auch die Schule des Hörens findet ein letztes Mal statt - zehn Erzähler reisen noch einmal in vier Sprachen durch die Schulen der Städteregion und in die Niederlande.

Olaf Müller, Leiter des städtischen Kulturbetriebs, bedankte sich in einem Pressegespräch bei Festivalinitiatorin und –organisatorin Regina Sommer, die viele Jahre mit ihrem Festival und seinen Erzählern – in Anlehnung an Thomas Mann - als „raunende Beschwörer des Imperfekts“ für eine Art grandioser „Entschleunigung“ in der Stadt gesorgt habe. Regina Sommer verabschiedete sich in einem Pressegespräch am heutigen Tag (18. September) mit einem lachenden und einem weinenden Auge, nicht ohne mitzuteilen, dass sie bereits viele neue Ideen habe und man sicher noch voneinander hören werde. Und kündigte für das Jahr 2019 schon jetzt ein Treffen von über 100 Erzählern aus ganz Europa in Aachen an…

Weitere Informationen zum 21. Erzählfestival gibt es im Internet unter www.maer.de.

Herausgegeben am 19.09.2017 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo