Inhalt



Sturm über Aachen

Das Sturmtief Sabine hat der Feuerwehr und den vielen weiteren städtischen Einsatzkräften am Montag (10. Februar) reichlich Arbeit beschert. Zu schwerwiegenden Einsätzen und Verletzten kam es jedoch bis zum jetzigen Zeitpunkt glücklicherweise nicht. Dem „Stab für außergewöhnliche Ereignisse“ (SAE) der Stadt Aachen zeigte sich am frühen Montagnachmittag folgendes Bild:

Einsatzlage: Die Leitstelle konnte (im Nachmittag) in der gesamten Städteregion von 705 sturmbedingten Einsätzen berichten, 273 davon in der Stadt Aachen. Generell entspannt sich die Lage weiter. Die Feuerwehr hat daher auf den Wachen und in der Leitstelle mittlerweile wieder den Regelbetrieb aufgenommen. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen aufgrund sturmbedingter Einsätze liegen aktuell nicht mehr vor.

Schulen öffnen morgen wieder: Bereits am Montagvormittag hatte der SAE nach eingehender Prüfung der Lage beschlossen, dass der Schulbetrieb am morgigen Dienstag wieder aufgenommen wird. Zur Begründung: Die Warnstufe des Deutschen Wetterdienstes ist zwischenzeitlich von Warnstufe 3 (Unwetterwarnung) auf Warnstufe 2 (Warnungen vor markantem Wetter) herabgestuft worden. Grundsätzlich gilt die Aussage des NRW-Ministeriums für Schule und Weiterbildung, dass bei extremen Witterungsverhältnissen die Eltern selbst entscheiden, ob der Weg zur Schule zumutbar ist. Sollte dies nicht der Fall sein, informieren Eltern die Schule unverzüglich darüber, dass ihr Kind am betreffenden Tag nicht am Unterricht teilnehmen wird.

Termine der Müllabfuhr verschieben sich: Die Müllabfuhr im Stadtgebiet ist bereits am Sonntag für den heutigen Montag komplett abgesagt, ebenso die Sperrmüllabholung. Die Gefahr durch umherfliegende Mülltonnen und Gelbe Säcke im Straßenraum wurde als zu hoch eingestuft. Der Entsorgungstermin wird am morgigen Dienstag, 11. Februar, nachgeholt. Die darauffolgenden Abholtermine verschieben sich um jeweils einen Tag bis Samstag.

Sportplätze: Alle Außensportanlagen der Stadt Aachen bleiben für den Vereinssport bis einschließlich Mittwoch, 12. Februar, aufgrund der anhaltend stürmischen Wetterlage geschlossen. Trainingseinheiten können daher nicht wie gewohnt auf den Sportplätzen stattfinden.

Friedhöfe: Der Stadtbetrieb macht darauf aufmerksam, dass auch die städtischen Friedhöfe bis einschließlich Mittwoch, 12. Februar, geschlossen bleiben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort kontrollieren die Gelände auf Schäden. Bereits terminierte Beisetzungen können stattfinden.

Wochenmärkte: Sowohl der Wochenmarkt in der Innenstadt vor dem Rathaus als auch in Brand fallen am morgigen Dienstag, 11. Februar, aus.

Die Vennbahntrasse ist wegen der akuten Wetterlage auf der gesamten Strecke im Aachener Stadtgebiet für Fahrradfahrer und Fußgänger gesperrt.

Verkehrseinschränkungen: Der Stadtbetrieb meldete am Morgen in einem ersten Statusbericht mehrere Einsatzorte. Kräfte der Abteilung „Straßenunterhaltung“ sind jeweils vor Ort, um die Verkehrssicherheit wieder herzustellen.

  • Die Goerdelerstraße ist aktuell gesperrt, da ein Baum umzufallen droht.
  • Zu Einschränkungen kommt es aktuell noch in der Stephanstraße zwischen Boxgraben und Hubertusstraße, da dort Dachziegel heruntergefallen sind.
  • Auf der Sigsfeldstraße kommt es zu Einschränkung, weil dort eine Mauer umgefallen ist.
  • Die Straße Ronheider Berg musste zwischenzeitlich gesperrt werden, da ein Baum umgefallen war. Weitere drohten umzukippen.
  • Auch die Jülicher Straße war stadtauswärts kurz hinter der Kreuzung Josef-von-Görres-Straße am frühen Morgen gesperrt, da dort Dachziegel auf die Fahrbahn gefallen waren. Mittlerweile ist Sperrung wieder aufgehoben.

Musikschule: Die städtische Musikschule hat heute ebenfalls geschlossen. Das betrifft neben der Hauptstelle am Blücherplatz auch alle anderen Außenstellen, in denen kein Unterricht stattfinden wird. Die Musikschule informiert darüber sowohl im Internet auf ihrer Homepage www.aachen.de/musikschule als auch mit Aushängen an den Gebäuden. Morgen findet der Musikschulunterricht wieder wie gewohnt statt.

Baumkolonne kontrolliert das Stadtgebiet: Rund 25 Einsätze ist die Baumkolonne des Stadtbetriebs bislang gefahren. Aktuell wird auf den Haupteinfallstraßen, Spielplätzen und Schulhöfen kontrolliert. Die bisherigen Einsätze verteilen sich auf Schulhöfe, Kindergartengelände und Straßen, auf die viele lose und abgebrochene Äste gefallen waren. Vom Westpark aus stürzten einige Pappeln in einen Privatgarten. Auch im Schloss-Schönau-Park sind einige Bäume angebrochen, nachdem Bäume aus den angrenzenden Gärten dort hineingestürzt waren.

Die städtischen Kindertagesstätten sind heute geöffnet: Eltern entscheiden selbst, ob sie ihre Kinder in die Einrichtung bringen. Die Außengelände sind vorerst geschlossen, geplante Ausflüge gestrichen. Die Kita Hahner Straße ist wegen eines umgekippten Baums auf dem Außengelände kurzfristig geschlossen worden. Morgen wird die Kita wieder wie alle anderen Einrichtungen auch geöffnet sein.
Die Stadtreinigung führt heute keine reine Handreinigung durch. Seit etwa 10 Uhr sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtreinigung wieder im Einsatz. Vorrangig werden große Teile eingesammelt, was voraussichtlich bis in die Abendstunden andauern wird. Auch die Kehrmaschinen fahren wieder.

Schäden an städtischen Gebäuden: Gestern Nachmittag nach 16 Uhr ist im Eingangsbereich des Marienturms (Rathaus) durch heftige Sturmböen eine vier Meter hohe dicke Glasscheibe oberhalb der gläsernen Türanlage gebrochen worden und zerschellt. Die Türanlage liegt hinter dem schmiedeeisernen Eingangstor des Marienturms, das zu Rathausöffnungszeiten geöffnet ist, um den Fahrstuhl zu erreichen. Zurzeit ist diese schwere Tür geschlossen.

Schäden sind auch an den Dächern der Schwimmhalle Brand und des Haarener Hofs gemeldet worden. Mitarbeiter des Gebäudemanagements sind vor Ort und leiten das weitere Vorgehen ein.

Vorsicht im Freien: An alle Bürgerinnen und Bürger, die im Freien unterwegs sind, ergeht auch für den gesamten heutigen Tag der Hinweis, sich entsprechend vorausschauend fortzubewegen. Wälder und Parks sind zu meiden. Die Stadt rät zudem davon ab, bei der weiterhin stürmischen Wetterlage die städtischen Spielplätze zu besuchen.

Weitere Informationen über die aktuellen Entwicklungen zum Sturm finden Interessierte unter anderem auf der Webseite der Stadt Aachen: www.aachen.de

Herausgegeben am 10.02.2020 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram