Inhalt



Neue Studie über niedrigschwellige Hilfen für Wohnungslose

Der städtische Fachbereich Wohnen, Soziales und Integration veröffentlicht jetzt in Kooperation mit der Katholischen Hochschule NRW eine Studie zu den niedrigschwelligen sozialen Hilfen der Stadt Aachen. Im Auftrag der Stadt erarbeitete Dr. Markus Baum von der Katholischen Hochschule NRW in den vergangenen anderthalb Jahren auf über 80 Seiten eine soziale Netzwerkanalyse der Hilfen für wohnungslose und von Wohnungslosigkeit betroffene Menschen in Aachen. Ausgehend vom aktuellen Forschungsstand und der lokalen Debatte untersucht seine wissenschaftliche Studie dabei anhand von leitfadengestützen Interviews die Herausforderungen und Potentiale des existierenden Netzwerks der Wohnungslosenhilfen, benennt Versorgungslücken und formuliert verschiedene Vernetzungsvorschläge und konzeptionelle Ideen.

Markus-Baum_4
Dr. Markus Baum stellt die neue Studie vor. © Stadt Aachen / Andreas Herrmann.

Diese gelungene Zusammenarbeit von Stadt und Wissenschaft ist Teil einer übergeordneten Kooperationsvereinbarung zwischen der Stadt Aachen und der Katholischen Hochschule NRW, die im Dezember 2017 auf den Weg gebracht wurde und aktuell vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Programm „Karrierewege FH-Professur“ gefördert wird.

Die Studie von Dr. Markus Baum ist ab sofort im Internet unter dem Link www.aachen.de/niederschwelligewohnungshilfen abrufbar.

Herausgegeben am 05.02.2021 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39, 52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Kommunikation und Stadtmarketing
Dr. Jutta Bacher
Markt 39
52058 Aachen
Tel.: +49 241 432-1309
Fax: +49 241 28121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram