Inhalt



Inde in Aachen: Dioxinwerte in Auenböden sind unauffällig

Nachdem im vergangenen Jahr in der Städteregion Aachen und im Kreis Düren in Böden entlang der Inde erhöhte Dioxinwerte festgestellt wurden, hatte auch der Fachbereich Umwelt der Stadt Aachen vorsorgliche Bodenuntersuchungen vornehmen lassen. Die aktuellen Ergebnisse dieser Untersuchungen zeigen, dass die Dioxinwerte in den Auenböden entlang der Inde in der Stadt Aachen unauffällig sind und als unbedenklich eingestuft werden können.

Auf 14 unterschiedlichen Grünlandflächen entlang der Inde und auf der öffentlichen Kinderspielfläche in Friesenrath hatten externe Bodensachverständige aus einer Tiefe von 0 bis 10 Zentimeter und von 10 bis 30 Zentimeter verschiedene Proben genommen. Die insgesamt 30 Bodenmischproben wurden von einem zertifizierten Labor auf ihre Dioxingehalte untersucht.

Da Böden Dioxine aus der Luft aufnehmen, ist diese Stoffgruppe mittlerweile in fast allen Böden nachweisbar. In Nordrhein-Westfalen liegt der Dioxingehalt in Gärten in ländlichen Gebieten bei etwa fünf Nanogramm pro Kilogramm Boden. Die Dioxingehalte in allen 30 untersuchten Bodenproben lagen in diesem Messbereich und sind somit unbedenklich.

Herausgegeben am 26.02.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram