Inhalt



Fortbildungsprogramm für ehrenamtlich Engagierte

Das Büro für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement bietet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Aachen einige Fortbildungen an. Die Teilnahme ist für ehrenamtlich Tätige kostenlos, weil das Ehrenamtsbüro die entstehenden Kosten trägt, auch wenn die Teilnehmer noch nicht im Besitz eines Aachener Ehrenamtspasses sind.

Der nächste Workshop „Soziale Medien im Ehrenamt: Auf Fake News und Hate Speech reagieren!“ findet am Mittwoch, 20. November, um 18 Uhr in der VHS, Peterstraße 21-25, statt.

Die Sozialen Medien und das Smartphone sind auch wichtige Bestandteile der Kommunikation im Verein oder Initiative, auch dort bewegen wir uns rund um die Uhr im digitalen Raum. Nachrichten werden in Sekunden verschickt, geteilt und verbreitet Informationen sind immer und überall abrufbar. Wie reagiere ich auf die Schattenseiten? Wie erkenne ich Fake-News und wie gehe ich mit Hate-Speech um? Wie kann ich im Ehrenamt für einen reflektierten Umgang sensibilisieren? Im Workshop wird vermittelt, wie Nachrichten hinterfragt, Falsch-Aussagen entlarvt und auf Hasskommentare reagiert werden kann.

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Voraus bei der VHS an, das Ehrenamtsbüro kann die Anmeldung nicht entgegen nehmen.

Auf einen Blick:
Soziale Medien im Ehrenamt: Auf Fake News und Hate Speech reagieren!
Kurs 192-03670
Mi, 20.11.2019, 18.00 Uhr (1x 3 Ustd.)
VHS, Peterstraße 21-25, Raum 214
Franziska Bögershausen
Mit Anmeldung, kostenfrei

Herausgegeben am 13.11.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram