Inhalt



Einsatzkräfte des Ordnungsdienstes der Stadt angegriffen

Einsatzkräfte des städtischen Fachbereichs Sicherheit und Ordnung wurden am gestrigen Dienstagmorgen (1. Oktober) zu einer Lärmbelästigung im Aachener Osten gerufen. Bei Eintreffen am Einsatzort wurden diese bereits durch einen 58-jährigen Aachener massiv und lautstark angegangen. Der Mann randalierte auf der Straße und warf den Einsatzkräften unter anderem Glasscherben und benutzte Spritzen entgegen.

Im weiteren Verlauf ließ sich der Randalierer nicht beruhigen, zog sich in seine Wohnung zurück und verbarrikadierte sich. Zur Abwehr der Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung wurden weitere städtische Vollzugsdienstkräfte sowie eine Rettungswagenbesatzung samt Notarzt zur Unterstützung herangezogen.

Als der Betroffene schließlich dazu bewogen werden konnte, die Wohnung zu öffnen, zückte er ein etwa 15 Zentimeter langes Messer und bedrohte die Einsatzkräfte massiv. Die eingesetzten Vollzugsdienstkräfte konnten die Wohnung über ein Fenster betreten und den Angreifer, ohne sich zu verletzen, überwältigen. Da dem 58-Jährigen eine psychische Erkrankung attestiert werden konnte, wurde auf Grund der erheblichen Selbst- und Fremdgefährdung eine Unterbringung nach dem PsychKG vorgenommen.

Herausgegeben am 02.10.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram