Inhalt



„Eilendorf kocht…“: Südafrikanische Küche

Neu zugezogene und ansässige Eilendorferinnen und Eilendorfer an einen Tisch zusammenbringen, sich kennen lernen, austauschen und persönliche Geschichten teilen: Das ist die Idee von „Eilendorf kocht", dem gemeinsamen Projekt von Türöffner e.V., dem Eilendorfer Bündnis für Integration, der OT Eilendorf, der Versöhnungskirche Eilendorf, der Pfarre St. Severin sowie dem städtischen Quartiermanagement Eilendorf -Schwerpunkt Flüchtlingsintegration.

eilendorf_kocht_420

Gabriele Schütz-Lembach vom Partnerschaftsverein Aachen-Kapstadt (links) sowie Ron-Roger Breuer (2. von links) und Martin Freude vom Bezirksamt Eilendorf (mitte) hatten diesmal aktiv an den Vorbereitungen und der Ausführung von „Eilendorf kocht…Südafrikanisch“ teilgenommen.

Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe wurde jetzt mit verschiedenen Gerichten aus Südafrika fortgesetzt. Vorbereitet wurde „Eilendorf kocht…“ dieses Mal in Kooperation mit dem Partnerschaftsverein Aachen-Kapstadt und dem Bezirksamt Eilendorf, die aktiv in der seit 2017 bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Kapstadt mitwirken. Über 80 Teilnehmer unterschiedlicher Herkunft waren an diesem Nachmittag zusammen und ins Gespräch gekommen. Gekocht wurde das südafrikanische Nationalgericht Bobotie und weitere landestypische Spezialitäten, die im Anschluss gemeinsam gegessen wurden.

Im Rahmenprogramm erzählte John, ein Auswanderer aus Südafrika, etwas über die Zeit der Apartheit und berichtete über den Youth Day, einen Nationalfeiertag in Erinnerung an blutige Auseinandersetzungen im Rahmen eines Schüleraufstandes 1976 in Soweto. Gabriele Schütz-Lembach und Ron-Roger Breuer stellten die Städtepartnerschaft zwischen Aachen und Kapstadt vor. Die musikalische Begleitung übernahm Babylon Tamam, eine jungen Band, in der sich geflüchtete Jugendliche zusammengefunden haben, um gemeinsam Musik zu machen.
Bei „Eilendorf kocht…“ steht bei jedem Treffen eine andere Region mit ihren landestypischen Gerichten im Fokus. Fortgesetzt wird „Eilendorf kocht…“ am 22. Juli in der OT Eilendorf, Birkstraße 8, mit eritreischer und äthiopischer Küche.

Wer entsprechende Rezepte kennt, sie gerne mit seinen Nachbarn teilen und gemeinsam kochen möchte, kann sich gerne bei Quartiersmanager Michael Grein unter der Telefonnummer 0241 432-56313 und / oder der Mail-Adresse michael.grein@mail.aachen.de melden.

Die Teilnahme am Kochprojekt „Eilendorf kocht…“ ist kostenlos, allerdings wird um eine verbindliche Anmeldung bei Michael Grein gebeten.

Herausgegeben am 26.06.2018 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram Google+ Logo