Inhalt



E-Tretroller-Verleihsystem startet im Herbst in Aachen

  • Das E-Scooter-Verleihsystem der Firma Voi startet im Herbst in Aachen.
  • Oberbürgermeister Marcel Philipp hat zusammen mit Vertretern des Unternehmens, der ASEAG und des Fachbereichs Wirtschaft, Wissenschaft und Europa die Roller nun vorgestellt.
  • Die Ausleihstandorte müssen noch im Detail festgelegt werden. Überdies muss noch geklärt werden, wo die E-Roller tatsächlich gefahren werden dürfen und wo nicht.

Das E-Scooter-Verleihsystem der skandinavischen Firma Voi startet voraussichtlich im Herbst auch in Aachen – mit zunächst 150 Rollern. Eine entsprechende Qualitätsvereinbarung ist inzwischen unterschrieben worden.

scooter1_420

Oberbürgermeister Marcel Philipp hat zusammen mit Claus Unterkircher (Voi), Michael Carmincke (ASEAG), Christoph Thommes (Fachbereich (FB) Wirtschaft, Wissenschaft und Europa), Jasmin Rimmele und Leon Wienk (beide Voi) sowie und Dieter Begaß (FB Wirtschaft, Wissenschaft und Europa) (v.l.n.r.) die E-Tretroller für Aachen nun vorgestellt (Fotos: Stadt Aachen/Stefan Herrmann).


Oberbürgermeister Marcel Philipp hat zusammen mit Vertretern des Unternehmens, der ASEAG und der Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Europa die Roller vorgestellt. „Die Stadt möchte die Entwicklung und Einführung der Roller in Aachen aktiv begleiten und unterstützen“, sagte OB Philipp.

Doch es gibt noch einiges zu tun, bis die elektrisch betriebenen Tretroller auch tatsächlich zum Einsatz kommen können. Stadt und Unternehmen müssen zum Beispiel noch die genauen Standorte festlegen, an denen die ersten 150 Tretroller in Aachen zu finden sind und ausgeliehen werden können. Wichtig ist auch die Frage, wo die Roller tatsächlich gefahren werden dürfen und wo sie auf alle Fälle unerwünscht sind.

„Die E-Tretroller sollen das Angebot an alternativen Fortbewegungsmitteln in Aachen ergänzen, vor allem auf den letzten Metern bis zum Ziel“, sagte OB Philipp. Sie sollen dabei helfen, den Autoverkehr in den Innenstädten zu reduzieren, die Luft sauberer zu machen und die Bus- und Bahnangebote sinnvoll zu ergänzen.

Die Stadt hat in den vergangenen Monaten mit den unterschiedlichsten Anbietern von E-Scooter-Verleihsystem verhandelt. „Die größte Übereinstimmung mit unseren Wünschen und Vorstellungen bot letztlich das Angebot von Voi“, sagte Dieter Begaß, Leiter des Fachbereichs Wirtschaft, Wissenschaft und Europa. Vor allem ging es der Stadt darum, dass der Tretroller-Verleih auch mit den anderen Verkehrsmitteln verknüpft werden kann, die die ASEAG, Cambio und Velocity bereits in Aachen zur Verfügung stellen.

Die ASEAG und ihre Mobilitäts-App Mobility Broker spielen dabei eine wichtige Rolle. Kunden des Mobility Brokers können über eine App Busfahrkarten kaufen sowie Autos von Cambio und Fahrräder von Velocity nutzen. Information, Buchung und Abrechnung für die verschiedenen Verkehrsmittel erfolgen aus einer Hand. Es ist geplant, auch die Tretroller von Voi in den Mobility Broker zu integrieren.

scooter2_420

Oberbürgermeister Marcel Philipp und Claus Unterkircher von Voi auf Testfahrt mit E-Tretrollern, wie sie demnächst in Aachen ausgeliehen werden können. (Foto: Stadt Aachen/Alina Eicher)


Das aus Skandinavien stammende Unternehmen Voi bietet seinen E-Tretroller-Verleih inzwischen in 33 europäischen Städten an, acht davon liegen in Deutschland. Es hat speziell für Deutschland ein Roller-Modell entwickelt, mit zwei Bremsen und Versicherungsschutz. „Wir wollen das Verkehrsgeschehen nachhaltiger gestalten und mit den Kommunen eng kooperieren“, sagte Claus Unterkircher von Voi.

Bei einer Abschlussveranstaltung zum Ende der Europäischen Woche der Mobilität 2019 am Sonntag, 22. September, rund um den Elisengarten wird der Tretroller-Verleiher Voi mit einem eigenen Stand vertreten sein. Bis dahin soll auch geklärt sein, wo die E-Roller in Aachen stehen und wo sie gefahren werden dürfen.

Aachen ist ein innovativer Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort, der sich durch die Entwicklung von Elektrofahrzeugen gezielt auf neue und zukunftsfähige Mobilitätssysteme ausgerichtet hat. Nachdem die gesetzlichen Voraussetzungen auf Bundesebene geschaffen wurden, kommt mit den „E-Tretrollern“ nun auch in Aachen ein weiteres Verkehrsmittel schrittweise hinzu.

   

   

Herausgegeben am 22.08.2019 von:

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
mail: presse.marketing@mail.aachen.de

Pressekontakt

Stadt Aachen
Fachbereich Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
Tel.: 0241/432-1309
Fax: 0241/28-121
Mail

Twitter Logo

Facebook Logo instagram