Stadt Aachen Gebäudemanagement

|Navigation | Inhalt


Inhalt

Jugendeinrichtung KOT Richterich

Jugendeinrichtung KOT Richterich

Neubau 2011

Das Energiewunder von Richterich

Projektbeschreibung:
Erstes Neubauprojekt nach Aachener Standard als wirtschaftliches Passivhaus

Kenndaten:
•   Baubeschluss: 30.04.2009 durch den Planungsausschuss
   Bauzeit Gesamtmaßnahme: Februar 2010 bis Februar 2011
   Gesamtkosten: ca.873.000,-€
   Nutzfläche: 246 qm
   Projektbeteiligte: Architekturbüro Cortis / Hautmann+Metz Architekten
•   Städtische Projektsteuerung: Gebäudemanagement Stadt Aachen, Frau Leidinger, Herr Sterck

Raumkonzept:
Erdgeschoss

   Mehrzweckraum für Veranstaltungen und Jugendarbeit
   Küche u.a. für gemeinsames Kochen mit den Jugendlichen und Verköstigung bei Veranstaltungen
   Leiterbüro
   Internetraum
   sanitäre Anlagen
Obergeschoss
   2 Gruppenräume für Jugendarbeit in kleineren Gruppen
   Medienraum
   Werkraum

Es wurde Wert auf auf die barrierefreie und behindertengerechte, sowie auf.eine robuste und für eine Jugendeinrichtung geeignete Ausführung des Gebäudes gelegt.

Energetische Beschreibung:

Das wichtigste Prinzip der Passivhausbauweise ist eine kompakte Bauweise. Bei der KOT wurde dies durch die Würfel-ähnliche Kubatur umgesetzt und durch den Einsatz hochwertiger, aus  Recyclingsstoffen bestehender Materialien mit guten Wärmedämm-Eigenschaften unerstützt.

Hätte man das gleiche Gebäude nach dem gesetzlich vorgeschriebenen und nicht nach dem wesentlich höheren Aachener Standard gebaut, würde das Gebäude mehr als dreimal soviel Heizenergie verbrauchen. Schon während der Bauphase zeigte sich das durch die Bauweise bedingte gute Klima innerhalb des Gebäudes

Das erste Gebäude nach Aachener Standard ist ein wirtschaftliches und energiesparendes Gebäude, dass seiner Nutzung nachhaltig gerecht werden soll.

 

Eindrücke:

Bild KOT_1

Bild KOT_2

Bild KOT_3.

BIld KOT

Bild KOT_5

Bild KOT_6