Stadt Aachen Gebäudemanagement

|Navigation | Inhalt


Inhalt

Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten

Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten

Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten Schulzentrum Laurensberg

 

Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten:

Förderung:
Im Rahmen dieses Projekt des Gebäudemanagements der Stadt Aachen wird der Einbau von dezentralen Lüftungsgeräten gefördert.
Förderkennzeichen: FKZ: 03K13592
Laufzeit:01.03.2020-31.12.2022
Fördersumme: 457.380€

Plakette Schulzentrum Laurensberg

Förderlogos

>> www.klimaschutz.de/

>> www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Nationale Klimaschutzinitiative:
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

______________________________________________________________________________________________________

Luftqualität in Schulgebäude

Gute Luftqualität in Schulen steht für:
- Höheres Konzentrationsvermögen
- Höhere Lernerfolge
- Geringere Belastung der Gesundheit
- Verbesserte Arbeitsplatz-Qualität
- Verringerung der Wärmeverluste

Umsetzungsstand im Gebäudemanagement
- Dezentrale Lüftungsgeräte bei Sanierungsmaßnahmen, Zentralgeräte im Neubau
- Keine Verbindung von Zuluft und Abluft
- Getrennte Luftführung in der Wärmerückgewinnung
- Unbelastete saubere Zuluft wird angesaugt, belastete Raumluft wird abgesaugt
- Sehr gute Luftqualität, geringer Schallpegel, effiziente Technik
- Außenfenster können zusätzlich geöffnet werden

Luftqualität Grenzwerte
Leitfaden für die Innenraumhygiene in Schulgebäude „Umwelt Bundes Amt“

Tabelle

Auslegung
Je Klassenraum
Dezentrales Lüftungsgerät mit 850 m³/h, Wärmerückgewinnung mit 85 %

Im Unterrichtsmodus 650 m³/h entspricht 72 % des Nennvolumenstromes 29 dB(A)
Im Pausenmodus 850 m³/h entspricht 100% des Nennvolumenstromes 35dB(A)

Einfache CO2 Regelung:
550 ppm ON, 500 ppm OFF, Zielwert: über 60 Minuten CO2 < 1.000 ppm,
Fenster können weiterhin geöffnet werden

Vermeidung Überhitzung
Nachtlüftung, wenn Außentemperatur 4 °C unterhalb der Raumtemperatur in der Zeit vom 01.04 bis 30.09, zwischen 3 Uhr bis 7 Uhr

B) Intelligenter vollständiger Sonnenschutz,
Automatikmodus täglich von 18:00 bis 8:00 Uhr, Nutzermodus: 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr

CO2 Messergebnisse
Fensterlüftung im Vergleich zu maschineller Lüftung  mit dezentralen Lüftungsgeräten

Tabelle_1
Tabelle_2

Lüftungsanlage im Schulzentrum Laurensberg
Maschinelle Lüftung
-automatischer kontinuierlicher Luftwechsel in Abhängigkeit der CO2- Konzentration
-manuelle Fensterlüftung weiterhin möglich

Darstellung_1