Stadt Aachen Gebäudemanagement

|Navigation | Inhalt


Inhalt

LED - Sanierung der Beleuchtung

LED - Sanierung der Beleuchtung

BMU gefördertes Sanierungsprojekt

Sanierung der Beleuchtungsanlagen mit LED-Technik

Dieses Projekt wurde gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Link zum >> Fördergeber BMU
Link zum >> Projektträger Jülich

Das BMU vergibt Fördergelder zur Erneuerung der kommunalen Beleuchtung mit LED-Technik im Rahmen der Klimaschutzrichtlinie zur Reduzierung von CO2 Emissionen. Im Jahr 2013 wurde zum ersten Mal auch die Sanierung von Innen- und Hallenbeleuchtung mit LED-Technologie bezuschusst.

In diesem Bereich wird der Einbau bzw. die Installation von kompletten LED-Leuchten in Verbindung mit einer Steuer- und Regelungstechnik mit einem Investitionsvolumen von 40% der Gesamtkosten gefördert.

Fördervoraussetzung ist die Erreichung einer CO2-Einsparung von mindestens 50% gegenüber der alten Anlage.

Das Gebäudemanagement der Stadt Aacehn hat mit den folgenden Sanierungsmaßnahmen am Förderprogramm des BMU teilgenommen:

Museum Ludwig Forum (Förderkennzeichen 03K09298)
Sanierung der Beleuchtung im Klimaflügel
Laufzeit der Fördermaßnahme: 01.10.2018 - 30.09.2019

Im Ludwig Forum wurden  wurden die 111 vorhandene Stromschienenstrahler zur Anstrahlung
der Kunstgegenstände im Klimaflügel des Museums gegen energieeffiziente LED-Stromschienenstrahler
ausgetauscht.

Durch den Einsatz der modernen LED-Technik wird eine Reduktion der Strahlerleistung von 109 Watt auf
30 Watt je Leuchte erreicht. Die Gesamtanschlussleistung für die Beleuchtung sinkt von 12.100 auf 3.600 Watt.
Der jährliche Stromverbrauch reduziert sich von 29.038 kWh auf 8640 kWh.

Mit Umsetzung dieser Maßnahme im Februar 2019 ist eine jährliche CO2-Minderung von 12.035 kg zu erzielen.

Schulzentrum Hander Weg 89 (Förderkennzeichen 03K00800)
Sanierung der Innenbeleuchtung in der Turnhalle des Schulzentrums 
Laufzeit der Fördermaßnahme: 01.12.2014  - 30.04.2016
 
In der Turnhalle des Schulzentrums Laurensberg wurde die bestehende Beleuchtungsanlage erneuert. Die 216 vorhandenen Leuchten
mit einer Anschlussleistung von je 300 Watt wurden durch energieeffiziente LED Leuchten  ersetzt.
 
Durch den Einsatz der modernen LED Technik wird eine Reduktion der Leuchtenleistung von 300 Watt auf 131 Watt je Leuchte erreicht.
Außerdem wird durch eine intelligente präsenz- und tageslichtabhängige Steuerung der jährliche Stromverbrauch von 204.120 kWh auf 52.316 kWh
gesenkt.
 
Durch die Umsetzung dieser Maßnahme in den Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien 2015 und den Osterferien 2016 wird eine jährliche CO2-Minderung
von 89.564 kg erreicht.

Suermondt Ludwig Museum (Förderkennzeichen 03KS5888)
Beleuchtungssanierung
Laufzeit der Fördermaßnahme: 1.3.2014 - 28.2.2015

Im Suermondt Ludwig Museum wurden die vorhandenen 423 Stromschienenstrahler zur Anstrahlung der Kunstgegenstände gegen energieeffiziente LED-Stromschienenstrahler ausgetauscht.
Durch den Einsatz der modernen LED-Technik wird eine Reduktion der Strahlerleistung von 90 Watt auf 12 Watt je Leuchte erreicht. Die Gesamtanschlussleistung für die Beleuchtung sinkt von 34.865 auf 4.771 Watt. Der jährliche Stromverbrauch reduziert sich von 122.028 kWh auf 16.699 kWh.

Mit Umsetzung dieser Maßnahme im Oktober diesen Jahres ist eine jährliche CO2-Minderung von 62.144 kg zu erzielen.

Katholische Grundschule Düppelstraße (Förderkennzeichen 03KS5890)
Sanierung der Innenbeleuchtung
Laufzeit der Fördermaßnahme: 1.3.2014 - 30.4.2015

In der Grundschule Düppelstraße wurde die ca. 40 Jahre alte Beleuchtungsanlage in den Klassenräumen erneuert. Die ca. 200 vorhandenen Leuchten mit einer Anschlussleistung von 150 Watt werden durch energieeffiziente Leuchten ersetzt.
Durch den Einsatz der modernen LED-Technik wird eine Reduktion der Leuchtenleistung von 150 Watt auf 51 Watt je Leuchte erreicht. Außerdem wird durch eine intelligente präsenz- und tageslichtabhängige Steuerung der jährliche Stromverbrauch von 42.000 auf ca. 7.030 kWh gesenkt.

Durch diese Maßnahme in den Sommerferien 2014 wird eine jährliche CO2-Minderung von 20.632 kg erreicht.

Kaiser Karl Gymnasium (Förderkennzeichen 03KS5891)
Beleuchtungssanierung der Turnhallenbeleuchtung
Laufzeit der Fördermaßnahme: 1.3.2014 - 28.2.2015

In der Turnhalle der Kaiser Karl Gymnasiums wurde die bestehende Beleuchtungsanlage erneuert.  Die 28 vorhandenen Leuchten mit einer Anschlussleistung von 300 Watt je Leuchte wurden durch energieeffiziente Leuchten ausgetauscht.

Durch den Einsatz der modernen LED-Technik wird eine Reduktion der Leuchtenleistung von 300 Watt auf 151 Watt je Leuchte erreicht. Außerdem wird durch eine intelligente präsenz- und tageslichtabhängige Steuerung der jährliche Stromverbrauch von 29.400 auf ca. 7.615 kWh gesenkt.

Durch die Umsetzung dieser Maßnahme in der Herbstferien 2014 wird eine jährliche CO2-Minderung von 12.853 kg erreicht.

bmu und klimaschutz