Inhalt



Architektenbeirat | 20.03.

Architektenbeirat in neuer Zusammensetzung - Vorsitzender Hans-Dieter Collinet wurde verabschiedet

Stabwechsel im Architektenbeirat der Stadt Aachen: Auf seiner Sitzung am Donnerstagvormittag im Haus Löwenstein wurden vier neue Mitglieder begrüßt – und vier Mitglieder verabschiedet. Sie scheiden aus, weil sie die maximale Amtszeit von sechs Jahren erreicht haben. Darunter ist auch der bisherige Vorsitzende Hans-Dieter Collinet, Ministerialdirigent a.D. „Er hat auf besondere Weise den Architektenbeirat geprägt. Er beschäftigte sich mit der Vermittlung von Baukultur in der Öffentlichkeit. Er schlug Pflöcke ein, die wichtig sind für die weitere Arbeit“, würdigte Martin Fauck, Leiter der Bauaufsicht, die Arbeit von Collinet. Weiterhin scheiden aus: Dipl.-Ing. Günter Helten, Dipl.-Ing. Fred Humblé sowie Prof. Dipl.-Ing. Frank Hausmann.
Als neue Mitglieder wurden Dipl.-Ing. Ursula Wilms, Dipl.-Ing. Reinhard Lepel, Prof. Dr. Ing. Christian Raabe sowie Prof. Dipl.-Ing. Christa Reicher in das Gremium aufgenommen.

„Der Architektenbeirat ist an vielen Stadtgebieten in Aachen tätig. Die Beratung in dem Gremium ist nicht immer einfach, aber die Anregungen fruchten manchmal, und Gutes wird oft ein kleines bisschen besser“, sagte Martin Fauck. Die jetzt verabschiedeten Mitglieder haben in 68 Sitzungen in den letzten sechs Jahren rund 320 Bauprojekte beraten, rechnete er vor. „Qualität soll sich im Stadtbild entwickeln dürfen. Das Stadtbild sollte nicht belastet werden. Zurückhaltender, einfacher, schlichter, lautet oft die Devise“, so Fauck.

Der Architektenbeirat wurde bereits in den 50er Jahren geschaffen. Er berät die Stadt bei Bauvorhaben, die für die Qualität des Stadtbildes von erheblicher Bedeutung sind. Seine sieben stimmberechtigten Mitglieder werden alle zwei Jahre (maximal zweimal) wiedergewählt, so dass ihre Mitgliedschaft auf höchsten sechs Jahre begrenzt ist. Ein/e neue/e Vorsitzende/r wurde heute noch nicht gewählt.

Weitere Informationen