Inhalt



Fachtag für Internationale Förderklassen

Der Fachtag für Internationale Förderklassen am 2. September 2014 war erfolgreich. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Schülerinnen und Schüler willkommen heißen - gut vorbereitet sein!". Zu diesem Fortbildungstag hatten das Kommunale Integrationszentrum Stadt Aachen gemeinsam mit dem Kommunalen Integrationszentrum Städteregion Aachen und in Kooperation mit dem Berufskolleg Mies-van-der Rohe-Schule in Aachen Lehrerinnen und Lehrer der den Sekundarstufen mit Internationalen Förderklassen eingeladen.

Der Vormittag richtete sich vor allem an Schulen, die zum Schuljahr 2014/2015 erstmalig eine Internationale Förderklasse eingerichtet haben; aber auch „alte Hasen“ waren herzlich willkommen, um ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit den „Neuen“ zu teilen.

Vormittags ging es insbesondere um Fragen zur Lebenssituation von jungen (unbegleiteten) Flüchtlingen. Geklärt werden konnten vor allem aufenthalts- und arbeitsrechtliche Grundlagen, Fragen der Unterbringung und Vormundschaft sowie der sozialen Betreuung. Hierzu haben die entsprechenden Fachämter informiert.

Darüber hinaus haben Beratungsstellen, wie das Café Zuflucht, der Jugendmigrationsdienst, die Migrationsberatung für Erwachsene und das Pädagogische Zentrum ihre Arbeit präsentiert.

Nach der Mittagspause hat Herr Dr. Hans-Wolfgang Gierlichs, Facharzt für Psychotherapie und Psychoanalyse eine Einführung in das Krankheitsbild der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTSD) geben. Was bedeutet Traumatisierung? Kann ich Sie erkennen? Wie kann ich im Unterricht angemessen darauf reagieren und SchülerInnen stärken? Im Anschluss an den Vortrag von Herrn Dr. Gierlichs konnte das Psychosoziale Zentrum in Aachen seine Arbeit darstellen.

Am Nachmittag haben die beiden Kommunalen Integrationszentren ihre Unterstützungsangebote für Schulen mitInternationalen Förderklassen kurz erläutert. Die Kommunalen Integrationszentren arbeiten eng zusammen mit der Arbeitsstelle Migration der Bezirksregierung Köln.

Zum Abschluss des Tages gab es einen kollegialen Austausch zwischen neuen und erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern sowie Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern aus Internationalen Förderklassen.