Inhalt

Aleviten



 

Wir ringen für Gott, Alevitischen GemeindeBeherrsche deine Hände, beherrsche deine Zunge.
Was du suchst, suche in dir selbst.

(Hunkar Haci Bektas-i Veli, 13. Jh.)

Alevi - Kültür Merkezi

Jülicher Straße 63
52070 Aachen
0241 / 4019112
aachenakm@hotmail.de

 

Der Verein der Alevi wurde in Alsdorf als Alevitischerkültür Union gegründet. Nach dem 2. Juli 1993 wurde der Sitz des Vereins mit dem Namen Alevi Kültür Merkezi (Alevitischer Kultur Zentrum) nach Aachen verlegt. Hier finden Versammlungen statt und werden kulturelle und religiöse Feste gefeiert wie z.b. musikalische Kulturabende, religiöse Feierlichkeiten wie "ASURE" oder diverse "CEM" (Abdal Musa; HizirCem's, Kirklar Cemi,Görgü Cemi usw.).

Der Verein ist Mitglied beim AABF(Föderation der Aleviten in Europa) Die AABF's sind jeweils landesweit organisiert und vertreten die dortigen Alevitischen Ortsvereine. Die AABF's haben sich in der AABK (Konföderation der Aleviten in Europa) zusammengeschlossen. 

Was ist das Alevitentum?

In der Türkei leben über 23 Mio. Menschen türkischer, turkmenischer, kurdischer und arabischer Herkunft, die sich als Aleviten bezeichnen. In Deutschland schätzt man deren Zahl auf ca. 700.000. Da die Aleviten in Anatolien der vorislamischen Kultur weitgehend verbunden blieben und die geschichtliche sowie religiöse Entwicklung ihres Landes maßgeblich beeinflussten, unterscheiden sie sich sowohl von orthodox-islamischen Sunniten als auch von iranischen Schiiten.

Auffallend ist vor allem die grundsätzliche Ablehnung von Gewalt, und die Gleichstellung von Frauen und Männern in ihren Gemeinden.

Das Alevitentum ist ein als lebensphilosophisch anzusehendes Glaubenssystem, wonach die Grundwerte nach Gerechtigkeit, Menschenliebe, Toleranz und Religions- wie Meinungsfreiheit eine zentrale Rolle spielen.

Dies kommt insbesondere in der Definition einer Person als Alevit/in zum Ausdruck, die

  • in seinem Herzen die Menschenliebe beherbergt,
  • jede Religion, Konfession und Glaubensrichtung achtet und toleriert
  • keine diskriminierenden Unterschiede wegen Sprache, Religion, Rasse und Hautfarbe macht,
  • sehr großen Wert auf das Wissen wie die Wissenschaft legt,
  • Gott und Menschen als eine Einheit ansieht.

Vertreter der alevitischen Gemeinde beim Aachener Friedensmahl, Foto: KoyunAleviten glauben an eine heilige Kraft des Schöpfers, die an die Menschen vor allem durch Mohammed und Ali, sowie durch ihre Nachkommen bis heute übertragen wird. Die heilige Kraft hat danach jeder Mensch, sei er Alevit oder Christ, Frau oder Mann. Nach diesem Glauben ist der Mensch das vollkommenste und schönste Lebewesen im Universum. Der Mensch und andere geschaffene Wesen werden als Wiederspiegelung der Geheimnisse und Gesichter Gottes auf Erden betrachtet.

Aleviten haben ein Bild von der Freiheit des Menschen vor Gott und von einem Verhältnis des Menschen zu Gott, das nicht von einer bedingungslosen Unterordnung bestimmt wird, sondern von der Hilfe und Fürsorge Gottes für den freien Menschen beim Bemühen Gott immer näher zu kommen. Wenn der Mensch frei vor Gott ist, und die Aufgabe hat, sich zur Gottähnlichkeit zu entwickeln, dann sind alle Menschen gleichgestellt, weil sie alle die gleiche Aufgabe und das gleiche Ziel haben. Aleviten glauben daran, dass ohne innige Liebe zu Gott dieses Ziel nicht zu erreichen ist.

(Ausführliche Informationen und Materialien sind bei der Alevitischen Gemeinden Deutschland und im Internet unter www.alevi.com erhältlich.)