Inhalt



Projektvorstellung

WAS WILL DAS PROJEKT „ACTIV FÜR'S KLIMA“?

Das Ziel von „activ für's Klima… Aachener Schulen und Kitas machen mit“ ist, bislang nicht erschlossene CO2-Einsparpotenziale in den Aachener Schulen und Kitas aufzudecken und diese gemeinsam zu nutzen. Im Vordergrund steht dabei das Nutzerverhalten. Daneben werden aber auch Sanierungsbedarfe dokumentiert und – im Rahmen der wirtschaftlichen Möglichkeiten – sukzessive behoben. Kitas, Grundschulen und weiterführende Schulen werden im Rahmen des Projektes in den kommenden zwei Jahren zielgruppenspezifisch begleitet.

WAS WIRD GEMACHT

Alle städtischen Kitas und Schulen werden über Klimaschutz und Energieeinsparpotenziale informiert. Dazu werden sie in speziellen Workshops zu den für sie klimarelevanten Themen geschult. In kleinen Lerngruppen wird gemeinsam mit erfahrenen Energie- und Umweltberatern die Situation vor Ort aufgenommen und bei der Suche nach Potenzialen sowie bei der Umsetzung sinnvoller Maßnahmen unterstützt.

Einsparpotenziale werden durch eine klar strukturierte Vorgehensweise leicht erkennbar. Die Einrichtungen erhalten Zugang zum Energie-Monitoringsystem der Stadt Aachen und können Ihre Verbrauchsdaten zu Heizung, Strom, Wasser und Abfall selbst ablesen und damit auch direkt erste Erfolge kontrollieren.

DER PROJEKT-ABLAUF

Am 20. Januar 2011 wurde das Projekt offiziell mit der Kick-Off-Veranstaltung gestartet. Aufgeteilt in drei Projektgruppen (je eine für Kitas, Grundschulen und weiterführende Schulen) geht es mit Workshops und den Lern- und Arbeitsgruppen vor Ort weiter. Projekt begleitend erhalten Sie zu dem spezielles Arbeitsmaterial.

Struktur activ für's Klima

 

Weitere Infos

   
Die Ausgangssituation
Die Auftaktveranstaltung

Pressemitteilung zur Zwischenbilanz

Grundschulen
Weiterführende Schulen
Kitas