Inhalt



ACtiv fürs Klima in zehn Schritten

Eigentlich ist es ganz einfach, wenn Sie wirklich wollen. Wenn Sie sich entschlossen haben, in Ihrer Kita oder in Ihrer Schule etwas für den Klimaschutz zu tun, dann übernehmen Sie die Initiative. Sprechen Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen und die Hausmeisterin bzw. den Hausmeister an, informieren Sie die Kinder, Schülerinnen und Schüler. Oft finden sich auch unter den Eltern engagierte und qualifizierte Personen. Bei einigen werden Sie auf offene Ohren stoßen und einige werden Ihnen Ihre Mitarbeit zusagen – damit wäre der erste Schritt getan.

In insgesamt 10 Schritten können Sie vorhandene Einsparpotenziale systematisch aufdecken, sinnvolle Maßnahmen umsetzen und den Klimaschutz in Ihrem Kita-Alltag bzw. Schulalltag langfristig verankern:

Schritt 1: Benennen Sie die Klimabeauftragten und ein Klima-Team
Schritt 2: Informieren Sie möglichst alle
Schritt 3: Stellen Sie den Klimaschutz auf Ihre Schul-Agenda
Schritt 4: Wie ist der CO2-Fußabdruck Ihrer Schule? Schauen Sie ins Energiemonitoring
Schritt 5: Führen Sie den Klimacheck durch
Schritt 6: Benennen Sie Maßnahmen im Klimaprogramm
Schritt 7: Kommen Sie den Zahlen und Verbrauchern auf die Spur
Schritt 8: Führen Sie Aktionen zum klimafreundlichen Verhalten durch
Schritt 9: Präsentieren Sie Ihre Ergebnisse
Schritt 10: Sichern Sie die langfristige Verankerung des Klimaschutzes in Ihrer Schule

 

Die 10 Schritte im Einzelnen:
  • Was ist das Ziel? Hier erläutern wir Ihnen, was dieser Arbeitsschritt bezweckt.
  • Wer macht was? Hier empfehlen wir, wer bei diesem Schritt welche Aufgaben übernehmen sollte.
  • Was ist zu tun? Hier schlagen wir vor, wie dieser Schritt umgesetzt werden kann.

Überdies liefern wir Ihnen Beispiele und Vorlagen, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

In den Schritten 7 und 8 beschreiben wir konkrete Aktionen, mit denen Verbräuche und Zahlen erfasst und unterschiedliche Personenkreise beteiligt werden können.

Wenn die Aktionen direkt von Schülerinnen und Schülern ausgeführt werden können, haben wir als Anrede die Du-Form gewählt.

Die Aktionen können teils im Unterricht durchgeführt werden, teils in speziellen Umwelt-/Klimaschutz-AGs oder im Klima-Team. Überlegen Sie im Klima-Team, welche Aktionen Sie umsetzen wollen und wer welche federführend in die Hand nehmen kann. Das sollte mit der Schulleitung abgesprochen werden.

Bei allen Aktionen finden Sie im Kopf folgenden Balken:

Anschauungsbild activ für's Klima

 
Die Durchführung der einzelnen Schritte und Aktionen nimmt natürlich Zeit in Anspruch. Deshalb empfiehlt es sich, möglichst viele Tätigkeiten in Ihre pädagogische und schulische Arbeit zu integrieren.

Wichtig: Das Erreichte soll auch anerkannt werden. So kann es etwa bei bestimmten Aktionen oder Erfolgen durchaus sinnvoll sein, die Presse einzuladen. Das macht den Beteiligten oft Mut weiterzumachen und honoriert deren Einsatz. Schritt 9 hat einige Tipps zu bieten, wie Sie die Ergebnisse präsentieren können. So wird Ihre Kita/ Schule von Ihrem Einsatz nachhaltig profitieren.

Im Schritt 10 geben wir Ihnen abschließend Werkzeuge an die Hand, die Sie in die Lage setzen, den Klimaschutz an Ihrer Kita/ Schule fortlaufend zu verbessern und langfristig zu verankern.

 

 

Download-Links

Die Download-Links zu den zehn Schritten im Projekt "ACtiv fürs Klima" gibt es bei:

Michael Rischka
Tel.: 0241 432-3678
Mail