Inhalt



Stadtreinigung

Vielfältige Aufgaben   Was wir tun können und was nicht …   
Teamarbeit   Geräte und Maschinen   Ihre Mithilfe!

 

Vielfältige Aufgaben der Straßenreinigung

Hätten Sie gedacht, dass in jeder Woche etwa 850 Kilometer Aachener Straßen zu reinigen sind? Dabei bedeutet „reinigen“ weit mehr, als nur die Straße mit einer Kehrmaschine abzufahren.

Die Straßenreinigung
umfasst die Beseitigung von Schmutz und Abfällen

  • auf Fahrbahnen und Gehwegen
  • auf den vielen Verkehrsinseln
  • auf Fahrbahn-Mittelstreifen
  • auf Radwegen
  • auf Parkplätzen
  • auf bepflanzten Verkehrsberuhigungen
  • auf Grünstreifen an Geh- und Radwegen sowie
  • im Umfeld von Baumscheiben.

Doch selbst damit sind die vielfältigen Aufgaben der Straßenreinigung noch immer nicht beschrieben. Hinzu kommen:

  • das regelmäßige Leeren und Instandhalten der Papierkörbe
  • das Säubern der Marktflächen
  • die Reinigungen nach Großveranstaltungen, nach Karnevalsumzügen, Innenstadtfesten, verkaufsoffenen Sonntagen und
  • das Entfernen von Verunreinigungen der Straßen, beispielsweise nach Unfällen oder wenn Lkw-Ladegut auf Fahrbahnen gefallen ist.

Die Mitarbeiter des Aachener Stadtbetriebs sorgen dafür, dass Sie in Nullkommanichts wieder eine saubere und sichere Straße nutzen können. Daneben gibt es eine Reihe von Arbeiten, die regelmäßig einen besonderen Aufwand bedeuten. Dazu gehören:

  • die Beseitigung großer Mengen von Laub im Herbst
  • die Entfernung von Wildkraut auf den Straßen und Wegen
  • parkende Fahrzeuge, die eine durchgehende Reinigung erschweren sowie
  • die Beseitigung von Hundekot, den Herrchen oder Frauchen – absichtlich oder nicht – hat liegen lassen.

Zurück nach oben

 

Was wir tun können und was nicht …

… ist zunächst einmal in unserem gesetzlichen Auftrag festgeschrieben – genauer gesagt im Straßenreinigungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen. Dieses sieht vor, dass wir ausschließlich auf den öffentlichen Straßen innerhalb geschlossener Ortslage tätig werden dürfen. Auf „ländlicheren Strecken“, also auf Straßen, die nicht durch Häuser gesäumt sind, findet nach dem Straßenreinigungsgesetz NW keine Straßenreinigung statt.
Zusätzlich sind wir aber auch einer wirtschaftlichen Erbringung unserer Dienstleistungen verpflichtet: Erforderliche Arbeiten müssen Ihnen als Bürger unserer Stadt zu zumutbaren Gebühren angeboten werden.

Was ist erforderlich?
Erforderlich ist eine grobe Oberflächenreinigung, die insbesondere Verkehrsgefährdungen beseitigt und einen vertretbaren hygienischen Standard hält. Hierzu gehören die regelmäßige Entfernung von Glasscherben, Ästen, Hundekot oder Essensresten. Nicht unmittelbar verkehrs- oder gesundheitsgefährdend ist dagegen das Wuchern von Wildkraut. Dessen Entfernung wird daher nur in längeren Abständen als die regelmäßige Straßenreinigung vorgenommen – das ist wirtschaftlicher.
Die Wirtschaftlichkeit der Straßenreinigung ist ganz entscheidend durch die Häufigkeit der Reinigung zu beeinflussen. Sie ist vernünftigerweise am jeweiligen Verschmutzungsgrad ausgerichtet.
In Wohnstraßen reicht in aller Regel eine wöchentliche Reinigung. Geschäftsstraßen mit viel Verkehr – wie z. B. die Adalbertstraße oder die Großkölnstraße – werden dagegen mindestens fünfmal wöchentlich gesäubert. Dort ist die Straßenreinigungsgebühr dann eben auch fünfmal so hoch.
Welche Straße wie oft gereinigt wird, ist in der

Straßenreinigungssatzung der Stadt Aachen (PDF, 157 KB) festgelegt.

Zurück nach oben

 

Teamarbeit

Das Stadtgebiet ist in Reinigungsreviere aufgeteilt, und jedes unserer Teams hat sein festes Arbeitsgebiet. Fünf Teams sind vorrangig für den Innenstadtbereich zuständig. Zu den etwa 15 bis 20 Kilometern Straße, die hier pro Team täglich zu reinigen sind, kommen die Reinigung der Wochenmärkte sowie rund 3.500 Papierkorbleerungen pro Woche. Das Besondere an unseren Reinigungsleistungen ist unser Zwei-Schicht-Betrieb. Bereits vor der Öffnung der Geschäfte und dem Einsetzen des Passantenstroms werden die Straßen gereinigt – wie auch nach Ladenschluss noch einmal. Und auch an Samstagen und Sonntagen finden regelmäßig Reinigungseinsätze statt.
Diese intensive Stadtbildpflege ist nur dadurch zu gewährleisten, dass unsere Teams in Wechselschichten eingesetzt werden.

Zurück nach oben

 

Geräte und Maschinen

Selbstverständlich verfügen unsere Teams über die passenden Arbeitsgeräte für alle Situationen – bestimmt haben Sie sie schon einmal in Aktion erlebt:

  • große Kehrmaschinen für freiere Strecken oder große Plätze
  • kleine Kehrmaschinen für schmale Strecken mit eng gesetzten Schildern oder Lichtmasten sowie für Fuß- oder Radwege
  • kleine Lkw zum Abtransport des von Hand zusammengekehrten Kehrichts aus Engstellen oder von Abfällen aus den Papierkörben
  • darüber hinaus stehen für besondere Arbeiten auch Spezialmaschinen und Sonderfahrzeuge zur Verfügung.
  • „Zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle“: Das ist der Grundsatz unserer Einsatzplanung. Dabei sind wir beinahe „rund um die Uhr“ für Sie unterwegs:
  • vormittags – vor dem allgemeinen Geschäftsbeginn – reinigen wir z. B. die Geschäftsstraßen und Innenstädte
  • nachmittags nehmen wir uns die Außenbereiche vor
  • abends geht es noch einmal durch die die Innenstädte

Zurück nach oben

 

Ihre Mithilfe ist erwünscht!

Trotz des enormen Aufwands an Menschen und Maschinen: Damit unser Aachen sauber bleibt und noch ansehnlicher wird, müssen wir, die Mitarbeiter der Stadtreinigung, und Sie, die Bürger unserer Stadt, Hand in Hand zusammenarbeiten!

Sollten Sie weiterhin Fragen oder Anregungen zu Papierkörben im Einzelnen oder zur Straßenreinigung im Besonderen haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Servicecenter der Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (Kontakt siehe oben rechts) gerne zur Verfügung.

Zurück nach oben

 

Kontakt

Kehrmann in der Innenstadt

Abteilung Abfallwirtschaft
und Stadtreinigung

Telefon: 0241 / 432-18666
Montag bis Freitag:
7 bis 18 Uhr

Logo Aachener Stadtbetrieb