Inhalt

Aachener Energiepreis - Energiepreis der StädteRegion



 

Aachener Energiepreis - Energiepreis der StädteRegion AachenDie Stadt Aachen schreibt gemeinsam mit der STAWAG , der Städteregion Aachen sowie den beiden Energieversorgern der Städteregion – enwor, energie & wasser vor Ort GmbH, und EWV, Energie- und Wasser-Versorgung GmbH – jährlich einen Energiepreis aus. Beim „Aachener Energiepreis – Energiepreis der Städteregion“ können sich Privatpersonen, Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Organisationen, Initiativen sowie Kinder- und Jugendgruppen in Stadt und Städteregion Aachen bewerben, die vorbildliche Projekte im Bereich Energieeffizienz umgesetzt haben.

Der „Aachener Energiepreis – Energiepreis der Städteregion“ knüpft an den Aachener Energiepreis an, der bereits seit 2005 jährlich verliehen wird. Zum zweiten Mal ist auch die StädteRegion daran beteiligt.

Für die Preisträger steht ein Preisgeld in der Gesamtsumme von 10.000 Euro zur Verfügung, das auf die Kategorien

  • Effizienzhaus
  • Energieeffizienz-Innovation und
  • Kinder- und Jugendprojekte

verteilt wird.  Ausgezeichnet werden Projekte, die zu einer Steigerung der Energieeffizienz beitragen, zu dauerhafter Einsparung von endlichen Ressourcen führen und eine Vorbildfunktion haben. Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, die sich aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft sowie Politik und Verwaltung zusammensetzt.

Preisträger 2010

Prämiert wurde eine vorbildliche energetische Sanierung eines Tischlereibetriebes, ein Energieprojekt einer Grundschule in Breinig und eine Erfindung von zwei Studenten der RWTH.

Die Bedeutung von Ressourcenschonung und Klimaschutz für die Zukunft unterstrichen die Vertreter von Stadt und Städteregion: „Die Stadt Aachen setzt sich seit vielen Jahren für den Klimaschutz ein und hat dazu ein Bündel von Maßnahmen ergriffen. Was uns dabei besonders wichtig ist: Durch Klimaschutzmaßnahmen entlasten wir nicht nur die Umwelt, vielmehr schaffen wir auch vor Ort neue Jobs“, so Björn Jansen, Bürgermeister der Stadt Aachen.

Für die Preisträger steht ein Preisgeld in der Gesamtsumme von 10 000 Euro zur Verfügung, das durch die Jury jeweils zu einem Drittel auf die Kategorien „Das Effizienzhaus“, „Energieeffizienz-Innovation“ und „Kinder- und Jugendprojekte“ verteilt wurde. Die Jury setzte sich aus Vertretern von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zusammen.

Weitere Informationen

www.energiepreis-ac.de