Inhalt



Realisierte Wohnprojekte

Mietobjekt der Stadt Aachen "Jung und Alt e.V."

1996 realisiertes, öffentlich gefördertes Mietobjekt der Stadt Aachen,Vaalser Straße 447.
Das Haus ist zurzeit komplett vermietet (Eintragung in Warteliste möglich bei gewoge AG), Ein Wohnberechtigungsschein ist erforderlich.

gewogeAG Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft für Aachen AG
Frau König
Kleinmarschierstr 54/56
52062 Aachen
fon: 0241/4 77 04-52
fax: 0241/4 77 04-82
heidrun.koenig@gewoge-aachen.de
www.gewoge-aachen.de
Infos zum Projekt auf den Seiten der gewoge

 

Frei finanziertes Wohnobjekt "Stadthaus statt Haus"

2002 realisiertes, frei finanziertes Wohnobjekt, Friedlandstr. 12. mit zum Teil vermieteten Eigentumswohnungen. Das Haus ist zurzeit komplett belegt (Eintragung in Warteliste für Mietwohnungen bei Stadthaus statt Haus e.V.).

Informationsveranstaltungen
Für Informationen nehmen Sie bitte Kontakt zum "Stadthaus statt Haus e. V." auf
Dort können Sie ebenfalls Termine für Besichtigungen vereinbaren.

Stadthaus statt Haus e.V
Frau Bilfinger
Friedlandstr. 12
52064 Aachen
fon: 0241 / 189 7759
stadthaus.aachen@gmx.de
Flyer (PDF)

 

Mehrgenerationen-Wohnprojekt "proSUN e.V."

2008 realisiert mit der Fertigstellung des SUN-Hauses, einem barrierefreien Niedrigenergiehaus (KfW40) mit Solar- und Photovoltaikanlage. Das SUN-Haus hat 13 Eigentumswohnungen von 50 bis 110 qm und eine Gästewohnung mit Veranstaltungsraum.
Die Wohnungen sind vermietet oder werden von den Eigentümern selbst bewohnt - Familien mit Kindern, Paare, Singles. Der Verein proSUN dient als organisatorischer Rahmen für die Gestaltung des Zusammenleben in der Hausgemeinschaft, für die Verwaltung des Hauses und das Engagement im Stadtviertel.

Wohnprojekt proSUN e.V.
Kronenberg 39b - 52074 Aachen
Hansjürgen Hagemann
fon: 0241 / 7 47 37
www.wohnprojekt-sun.de
info@wohnprojekt-sun.de

 

Wohnprojekt "Mit Freu(n)den unter einem Dach e.V."

Das generationsübergreifende Wohnprojekt "Mit Freu(n)den unter einem Dach e.V." wurde als Wohn- und Geschäftshaus in Aachen, Heussstraße 41/43, 52078 Aachen auf einem ehemals städtischen Grundstück realisiert (Bauherr/Investor Architekturbüro Schiefke/Wassenberg). Die Fertigstellung erfolgte 2008/2009. Alle Eigentums- und Mietwohnungen sind verkauft und vermietet. Alle Eigentumswohnungen, frei finanzierte Mietwohnungen und öffentlich geförderte Mietwohnungen (A + B Förderung mit WBS-Schein) verschiedener Größen wurden gemeinschaftlich mit dem Investor geplant. In der Nähe des Wohnprojektes befinden sich Schulen, Schwimmhalle, Sporteinrichtungen, Kirchen und alle Angebote für die täglichen Bedürfnisse der Bürger; eine Bushaltestelle ist vor dem Haus. Im Stadtteil Brand trifft man auf ein intaktes Bürger- und Gemeinschaftsleben mit guter Infrastruktur  und hat die Möglichkeit zu vielen Freizeitaktivitäten und zur Erkundung der schönen landschaftlichen Umgebung. Die Wohngruppe trifft sich regelmäßig zu Informationstreffen und zum Austausch. Alle Wohnungen sind zurzeit verkauft bzw. vermietet. Es existiert eine Warteliste.

Mit Freu(n)den unter einem Dach e. V.
Gilla Knorr
Heussstraße 41, 52078 Aachen
fon: 0241 99741 339
Gilla.Knorr@mit-freunden-unter-einem-dach.info
www.mit-freunden-unter-einem-dach.info

 

"Wohnsinn-Aachen e.V." Altbau und Neubau mitten in der Stadt

"Wohnsinn-Aachen e.V." hat mit dem Freiburger Miethäuser Syndikat eine GmbH gegründet, um selbstverwaltete Mietshäuser in Gemeinschaftseigentum zu entwickeln. Die Wohnsinn-Aachen GmbH schuf in zwei Altbauten und einem Neubau mitten in der Stadt preiswerten Wohnraum für ca. 35 Personen, Stephanstraße 22-26 (Rosviertel): 12 barrierefreie Wohnungen in Passivhaustechnik, sieben davon als Sozialwohnungen (öffentlich gefördert). Im denkmalgeschützten Altbau liegen die Gemeinschaftsräume, die die zwischen sieben und 60 Jahre alten Vereinsmitglieder als Projektküche, Gästezimmer, Café und Begegnungsraum nutzen.

Wohnsinn-Aachen GmbH
fon: 0241/56520947 (AB)
info@wohnsinn-ac.de
www.wohnsinn-ac.de

 

LebensWeGe e.G. I

Die LebensWeGe-Aachen eG ist die erste Genossenschaft in Aachen, die Wohnraum für Menschen zur Verfügung stellt, die in einem solidarischen Nachbarschaftsverhältnis leben wollen. Wohnprojekte sollen für Menschen neue Strukturen des Zusammenlebens schaffen: gemeinschaftlich, selbstbestimmt und selbstorganisiert. Das soziale Miteinander fördern und die eigene Lebensqualität stärken – das ist es, was die LebensWeGe ihren Mitgliedern ermöglicht. Wir verstehen unsere Wohnprojekte als zukunftsweisendes gesellschaftliches Modell. Es soll bis in folgende Generationen Menschen eine Heimat geben, die in einer Gemeinschaft leben wollen. Grund und Boden werden durch die Gesellschaftsform Genossenschaft einer Privatisierung und gewinnorientierten Verwendung entzogen.

16 Bewohner sind im Frühjahr 2016 in das 1. Wohnprojekt Mataréstraße eingezogen. Es wurde Wert auf nachhaltige Bauweise gelegt; das spiegelt sich in der Wahl der Materialien und im Umgang mit Ressourcen wider. Der Energiebedarf des Hauses ist niedriger als gesetzlich vorgeschrieben. Das gesamte Gebäude ist barrierefrei.

Kontakt:

Gandha Pirnay
fon: 0241/4682 5204 oder per e-mail an:
anfrage@lebenswege-aachen.de
http://www.lebenswege-aachen.de

LebensWege e.G. II

Nachdem das erste Wohnprojekt in der Mataréstraße erfolgreich realisiert wurde, hat die LebensWeGe weitere Projekte in Angriff genommen. Sie verfolgt zwei neue Wohnprojekte.
Projekt Burggrafenstraße in Aachen-Nord:
In einem spannenden Prozess entwickelt die LebensWeGe-Aachen eG gemeinsam mit dem Fachbereich Wohnen, Soziales und Integration ein Konzept zur Bebauung eines Abschnitts der Burggrafenstraße. Die Gruppe hat sich im März gegründet und sucht aktive Mitstreiter.
Projekt Branderhofer Weg
Für den Branderhofer Weg erarbeitet eine Gruppe der LebensWeGe mit weiteren Baugruppen ein Konzept, wie man Ideen eines experimentellen Wohnungs- und Städtebaus um das Quartierzentrum Branderhof verwirklichen kann.

Kontakt:
Gandha Pirnay
fon: 0241/4682 5204
anfrage@lebenswege-aachen.de
http://www.lebenswege-aachen.de

Das Zusammenhaus

Im Juni 2013 hat der erfahrene Bauträger nesseler Projektidee gmbh aus Aachen  ein Grundstück von der Stadt Aachen zur Realisierung eines Wohnprojektes im Bereich des Geländes des alten Tivoli Stadions erworben.

Der mit Wohnprojekten erfahrene Bauträger hat bereits das SUN-Haus erfolgreich gebaut und entwickelt.

Entlang der Merowingerstraße/Emmastraße entstand bis 2016 eine 28 Wohneinheiten, eine Tiefgarage, eine Gemeinschaftswohnung sowie eine großzügige Gartenanlage umfassende Anlage.

Alle Wohnungen sind verkauft und bezogen.

Parallel zur Entwicklung des Bauprojektes wurde der Verein „Das Zusammenhaus Aachen e.V.“ gegründet.  Der Verein soll durch gemeinschaftliche Aktivitäten dafür sorgen, dass aus Bewohnern eine lebhafte Gemeinschaft wird, in der jeder mit dem anderen vertraut ist. Die Vereinsmitglieder tauschen sich aus, informieren sich gegenseitig, unterstützen sich und erleben und erarbeiten Gemeinsames.

Darüber hinaus sind sie gerne bereit, ihre Erfahrungen weiterzugeben um am Beispiel des Zusammenhauses über selbstbestimmte, solidarische Wohnprojekte zu informieren.

Weitere Informationen zum Wohnprojekt sowie zum Verein erhalten Sie hier:

www.das –zusammenhaus-aachen.de

Tel: 0241-9973044

info@das-zusammenhaus-aachen.de

Weitere Informationen zum Bauträger erhalten Sie hier:

nesseler projektidee GmbH Aachen
Indeweg 80
52076 Aachen

Tel: 0241-5298-0

E:Mail: das-zusammenhaus@nesseler-projektidee.de
www.das-zusammenhaus.de

www.nesseler-projektidee.de

(Stand: September 2018)

PatchWorkHaus - gemeinsam leben eG

PatchWorkHaus – gemeinsam leben ist ein Wohnprojekt für Menschen in jedem Alter und in unterschiedlichen Lebensphasen. Das Projekt ist genossenschaftlich organisiert, ein Eigentumserwerb an den Wohnungen ist somit nicht möglich. Das Projekt ist inklusiv, integrativ und kulturell vielfältig.

Bebaut wurde ein großzügiges Grundstück von 2.800 qm an der Schopenhauerstraße im Stadtteil Aachen-Forst. Das erfahrene Architektenteam „Alte Windkunst“ setzte dort einen attraktiven Entwurf für das Gebäude um: eine helle und freundliche, niedrig geschossige Wohnanlage, bestehend aus sechs Häusern, die in einem Halbkreis zueinander stehen. Die Gebäude sind energieeffizient,  nachhaltig und barrierefrei und bieten weiterhin die Möglichkeit zur Gemeinschaft als auch zum Rückzug. Auf dem Gelände gibt es darüber hinaus Grünflächen für Spiel und Erholung.

Nach erfolgreichem Baubeginn im November 2015 konnten im Jahr 2016 die ersten Bewohner einziehen. Im Juli 2017 wurde schließlich die letzte Wohnung belegt.

Nunmehr lebt eine bunt gemischte Gemeinschaft aus über drei Dutzend Menschen zwischen 0 und 73 Jahren (davon 1/3 Kinder!) gemeinsam im PatchWorkHaus.

Mehr Informationen zum PatchWorkHaus sowie über die Aktivitäten der Gemeinschaft finden Sie unter:

www.patchworkhaus-aachen.de
info@patchworkhaus-aachen.de

Gesucht...

Grundstück, Investor oder Wohnprojekt für weitere Wohnprojekte

Ansprechpartner:
Kontaktstelle Neue Wohnformen