Inhalt



Die Ulla-Klinger-Halle

Drei Fragen an...

Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben

Willem Vincken, Badleiter der Ulla-Klinger-Halle

Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben

An meiner Halle gefällt mir am besten...

Badleiter Vincken schwimmt leidenschaftlich gerne und beginnt direkt zu erzählen: „Kein Tag gleicht dem anderen. Die Halle bietet täglich neue, spannende und vielfältige Herausforderungen. Es kann jeder kommen, der schwimmen, springen oder sich erholen will. Hier finden sich alle Altersstrukturen und viele Nationen wieder – von Babys bis zu Senioren, deutsche, belgische oder niederländische Besucherinnen und Besucher. Es macht großen Spaß, wenn unterschiedliche Menschen aufeinander treffen die Lust auf Schwimmen oder Springen haben. Das macht die Halle zu etwas besonderem.“

Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben

Was zeichnet die Ulla-Klinger-Halle aus?

Vincken ist seit Dezember 1994 Leiter der Ulla-Klinger-Halle und kennt alle Markenzeichen: „Die Schwimmhalle zeichnet sich dadurch aus, dass sie nicht nur eine Schwimmhalle ist, sondern auch ein Leistungszentrum für Kunst- und Turmspringen. Die Dreiteilung der Becken – Schwimmerbecken, Nichtschwimmerbecken und Springbecken – machen die Halle für die Besucher zu einem besonderen Ort. So kann man zum Beispiel beim Schwimmen an Wettkampftagen der Turmspringer, diesen bei komplizierten Drehungen, Saltos, Schrauben und anderen Übungen zuschauen, was in normalen Schwimmbädern nicht der Fall ist. Durch das Springerbecken haben wir die Möglichkeit, in den Ferien außergewöhnliche Ferienspiele anzubieten. Dabei kooperieren wir mit dem Springerverein SV Neptun und bieten Springen, Spielen und Bubblen für die Kinder an. Durch die Bubbleanlage – die eigens für die Springerinnen und Springer gebaut worden ist, damit sie schwere Sprünge einüben können und sich dabei nicht verletzen – können wir eine Art Wellenbad erzeugen. Bei den Kindern kommt das immer gut an und führt zu großem Spaß. Zusätzlich bieten wir Kindergeburtstagsfeiern in der Trockensprunganlage an.“

       Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben

Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben

Wer sind Ihre Gäste? Was sind Ihre Angebote?

Seit 42 Jahren ist Willem Vincken bei der Stadt Aachen, möchte mit „Schmackes“ weitermachen und kennt seine Gäste sehr genau: „Wir haben viele verschiedene Gruppen, die zu uns kommen. Es kommen Senioren, für die wir Wassergymnastik anbieten, dann kommen Menschen, die sich sportlich verausgaben wollen, für die gibt es drei Mal in der Woche die Möglichkeit an einer Tiefwasser-Aquastunde teilzunehmen, wo sie sich richtig auspowern können. Außerdem gibt es feste Zeiten im Schwimmerbecken, wo bis zu zwei extra Bahnen für Schnellschwimmer abgetrennt werden. Hier kann man dann richtig Tempo machen. Viele, meistens junge sportliche Menschen, kommen extra von weit her, um vom Turm zu springen. Da es für unerfahrene Springer nicht gerade ungefährlich ist, vom Turm zu springen beobachten die Aufsichtskräfte erstmal die Sprünge aus ungefährlicherer Höhe, bevor Sprünge vom Turm erlaubt werden. Eine besondere Aufgabe sehen wir darin, Kindern das Schwimmen beizubringen. Wir wollen dabei vor allem vermitteln, dass Schwimmen Spaß macht und es so beibringen, dass die Kinder auch später weiterhin Freude am Schwimmen haben.“

Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben

Ulla-Klinger-Halle © Stadt Aachen/David Rüben


Infos zum Bad

Hier finden Sie alle Infos zu Adresse, Öffnungszeiten, Beckengrößen etc.

Entgelttarife

Hier finden Sie alle Infos zu Eintrittpreisen, speziellen Tickets und Angeboten.