Inhalt



Nutzung des Stadtarchivs während der sog. Corona-Epidemie (ab 28. April 2020)

Das Stadtarchiv öffnet ab Dienstag, dem 28. April 2020 wieder seinen Lesesaal. Der Lesesaalbetrieb findet unter den im Folgenden benannten Auflagen zu den üblichen Lesesaal-Öffnungszeiten statt (Dienstag, 13-17 Uhr; Mittwoch, 9-17 Uhr; Donnerstag, 9-13 Uhr).

Grundlage für die Wiedereröffnung des Lesesaals ist die Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung) in der aktuellen Fassung, hier insb. §6 Abs. 3.

Das Arbeiten im Lesesaal kann deshalb nur unter folgenden Voraussetzungen stattfinden:

  • Die Anzahl der Arbeitsplätze im Lesesaal wird eingeschränkt. Eine schriftliche Voranmeldung per Mail (stadtarchiv@mail.aachen.de) oder Brief zwei Werktage vor dem geplanten Besuch und eine damit verbundene Vorbestellung der Archivalien und Bücher ist zwingend notwendig.
  • Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Archivnutzungen, die im Zuge der Berufsausübung oder zu Schul- oder Studienzwecken notwendig sind, vorrangig behandelt werden. Bitte überlegen Sie deshalb auch, ob Ihre Nutzung zum aktuellen Zeitpunkt wirklich notwendig ist!
  • Der Lesesaal kann ausschließlich nach bestätigter Voranmeldung genutzt werden! Spontane Besuche des Lesesaals sind nicht möglich.
  • Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung auch den genauen Zeitraum an, für den Sie einen Arbeitsplatz voraussichtlich benötigen, damit ggf. einzelne Arbeitsplätze an einem Öffnungstag auch mehrfach genutzt werden können.
  • Der Lesesaal kann nur von Einzelpersonen genutzt werden. Sollten Sie körperlich eingeschränkt sein und eine Begleitung benötigen, informieren Sie uns bitte bei Ihrer Anmeldung darüber! Das Stadtarchiv ist barrierefrei nutzbar!
  • Bitte führen Sie keine Gespräche mit anderen Nutzerinnen und Nutzern im Lesesaal!
  • Bitte bereiten Sie Ihren Besuch frühzeitig schriftlich vor, z. B. wenn Sie nicht genau wissen, was Sie einsehen wollen! Wir recherchieren für Sie und weisen Sie im Vorfeld Ihres Besuchs auf für Sie relevantes Archiv- oder Bibliotheksgut hin. Sie können dann das vorbestellen, was Sie bei Ihrem Besuch einsehen wollen und wir legen alles rechtzeitig zu Ihrem Besuch bereit!
  • Bitte sagen Sie Ihren Besuch ab, wenn Sie Erkältungs- oder sonstige Krankheitsanzeichen bei sich feststellen!
  • Sie erhalten von uns eine schriftliche Rückmeldung zu Ihrer Lesesaalanmeldung, in der Ihnen alles weitere mitgeteilt wird!
  • Bei Ihrem Besuch im Lesesaal steht Ihnen die Lesesaalaufsicht für Fragen zur Verfügung. Bitte versuchen Sie angesichts der Umstände aber, Ihre Fragen zu bündeln bzw. nur wirklich notwendige Fragen zu stellen. Ggf. werden Fragen im Nachgang zu Ihrem Besuch per Mail beantwortet werden können.
  • Bitte sprechen Sie die Lesesaalaufsicht nur an der ausgewiesenen Stelle an der Lesesaaltheke an. Sie ist mit einem Spuckschutz ausgestattet, was das Infektionsrisiko für Sie, aber auch für die Mitarbeitenden des Stadtarchivs reduziert!
  • Auch in der Nadelfabrik und im Lesesaal sind die Abstandsregeln unbedingt einzuhalten. Dies gilt auch bei der Nutzung der Handbibliothek im Lesesaal! Bitte halten Sie sich in Ihrem eigenen Interesse, aber auch im Interesse Ihrer Mitbürger sowie der Mitarbeitenden des Stadtarchivs daran!
  • Bestellungen von Archivalien werden während des Besuchs des Lesesaals eingeschränkt, aber nicht in jedem Fall möglich sein. Die Lesesaalaufsicht erteilt Ihnen ggf. hierzu Auskunft!
  • Generell gilt: Bitte leisten Sie den Anweisungen des Personals im Lesesaal Folge!

15.06.2020 11:32

Geändert am: 15.06.2020