Inhalt



„Dialog der Religionen“ feiert zehnjähriges Jubiläum

© Stadt Aachen, Andreas Herrmann
Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Marcel Philipp feierte der „Dialog der Religionen“ sein Jubiläum jetzt mit einem Empfang in der Nadelfabrik. © Stadt Aachen/Andreas Herrmann

  • Großer Empfang in der Nadelfabrik
  • Gäste aus mehr als 20 Religionsgemeinschaften und Konfessionen
  • OB  Marcel Philipp ist Schirmherr

In diesen Tagen feiert der Arbeitskreis „Dialog der Religionen“ unter Leitung der städtischen Integrationsbeauftragten Heidemarie Ernst sein zehnjähriges Bestehen. Damals wie heute war Ziel des Arbeitskreises, die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Religionsgemeinschaften und Konfessionen in der Stadt auszubauen. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Marcel Philipp feierte der „Dialog der Religionen“ sein Jubiläum jetzt mit einem Empfang in der Nadelfabrik.

Gekommen waren Vertreterinnen und Vertreter von mehr als 20 Religionsgemeinschaften aus Christentum, Islam, Aleviten, Judentum, Hinduismus, Buddhismus und Bahá’i, die gemeinsam mit Gästen des Integrationsrates, des Stadtrates, der Stadtverwaltung, Wohlfahrtsverbänden, bürgerschaftlich Engagierten sowie langjährigen Freunden und Freundinnen des interreligiösen Dialogs der Einladung des Arbeitskreises gefolgt waren.

Glückwünsche zum Jubiläum
Thorsten Klute, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales brachte die Glückwünsche von Rainer Schmeltzer, NRW-Minister für Arbeit, Integration und Soziales, aus Düsseldorf. Klute unterstrich die Wichtigkeit dieses Dialogforums in einer sich wandelnden Gesellschaft. Er betonte, gerade in Zeiten, in denen viele Menschen unterschiedlichster Kulturen und Religionen nach Deutschland flüchteten, bilde diese Form des Dialogs eine Grundlage für Vertrauensbildung. Susanne Schwier, Dezernentin für Bildung und Kultur, Schule, Jugend und Sport, überbrachte Glückwünsche für Oberbürgermeister Marcel Philipp und zeigte sich begeistert über die ausgesprochene Vielfalt der Religionen und deren Bedeutung für die Flüchtlingsarbeit.

Die Werte anderer Kulturen akzeptieren
Integrationsbeauftragte Heidemarie Ernst erklärte, dass der Dialog in der in Aachen tätigen Form etwas sehr besonderes sei. Selten träfen sich so unterschiedliche Religionen in dieser Harmonie zusammen. Die Gemeinden stünden zusammen. Akteure und Besucher waren sich an diesem Abend schnell einig: Der spürbar große Respekt und das gegenseitige Vertrauen, mit dem sich im „Dialog der Religionen“ verschiedenen Religionen und Konfessionen begegnen, dokumentiert die Bereitschaft und den Willen aller Beteiligten, aufeinander zuzugehen, gemeinsame Werte herauszuarbeiten, die Werte anderer Kulturen zu akzeptieren, aber auch Unterschiedlichkeiten anzuerkennen.

Herausgegeben am 09.11.2015

Ansprechpartner für Journalisten

 

Stadt Aachen
Fachbereich
Presse und Marketing
Bernd Büttgens
Markt 39
52062 Aachen
fon: 0241/432-1309
fax: 0241/28-121
presse.marketing@
mail.aachen.de

RSS Feed Icon Pressemitteilungen

Aachen im Web 2.0

Facebook Logo

Twitter Logo